Hungen

Dorfladen Villingen: Finanzierung gesichert

22. März 2013, 17:18 Uhr
Die einfache Stadterneuerung macht’s möglich: In Villingen kann an der Ecke Höhenstraße/Hirzbacher Weg doch ein Dorfladen entstehen. (Archivfoto: ti)

Im Ergebnis der Verhandlungen sollen die Kosten in Höhe von rund 84 000 Euro, die nicht durch die LEADER-Förderung des zuständigen Lahn-Dill-Kreises übernommen werden, der Stadt Hungen als Zuschuss aus dem Programm der einfachen Stadterneuerung Villingen ausgezahlt werden. Somit würde sich der unrentierliche Anteil für die Stadt von 150 000 Euro auf rund 72 000 Euro verringern und damit das Mietausfallrisiko von möglichen sieben Jahren (= 49 000 Euro) aufgefangen werden. »Nach Bereitstellung dieser Fördermittel aus der Einfachen Stadterneuerung stehe die Stadt Hungen gegenüber früheren Beschlüssen finanziell besser da und könnte einen etwaigen Mietausfall nach fünf Jahren kompensieren, ohne die LEADER-Förderung in Höhe von ebenfalls 150 000 Euro zu verlieren«, heißt es in einer Pressemitteilung des Bürgermeisters. Die Gremien der Stadt Hungen hatten 2012 die Realisierung eines Dorfladens in Villingen mit einer Gesamtinvestitionssumme von 400 000 Euro beschlossen. Zur Förderung der Regionalentwicklung wurde ein Zuschuss von 150 000 Euro aus dem LEADER-Programm gewährt.

Nach Beschlusslage trägt die Stadt somit 250 000 Euro. Die Wirtschaftlichkeitsberechnung sah vor, dass davon rund 100 000 Euro als Kredit aufgenommen und über zwölf Jahre aus den Mieteinnahmen abbezahlt werden. Verblieben also 150 000 Euro, die alleine von der Stadt Hungen als Zuschussanteil über den Haushalt abgedeckt werden sollten. Doch die Firma Nick gemeinnützige GmbH, die das Lädchen betreiben wollte, bot letztlich nur eine fünfjährige Laufzeit des Mietvertrages plus weiterer Optionszeit an. Im Bewilligungsbescheid der LEADER-Förderung ist allerdings eine Zweckbindungszeit von zwölf Jahren gefordert, mit dem Hinweis, dass bei Nichteinhaltung ein Widerrufsrecht der Fördermittelstelle besteht. Über die einfache Stadterneuerung wird nun der Ausfallbetrag für die letzten sieben Mietjahre sichergestellt. »Vorbehaltlich der zu erwartenden Zustimmung im Magistrat am kommenden Dienstag, kann die Stadt nun einen fünfjährigen Mietvertrag mit der Nick GmbH unterzeichnen«, schreibt Bürgermeister Wengorsch abschließend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Euro
  • Stadterneuerung
  • Wirtschaftsministerien
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.