Hungen

Feuerwehr Inheiden ist auf dem Weg in die Zukunft

23. Juni 2012, 14:48 Uhr
Professioneller Auftritt: Sabrina Frutig und Bastian Haaf im Einsatz für die Inheidener »Feuerwehr der Zukunft«-Kampagne. (Foto: pm)

Am kommenden Sonntag soll – im Rahmen des Wettbewerbes »Feuerwehr der Zukunft« von Stadtwerke Gießen und Kreis-Feuerwehrverband – den Bürgern das Ehrenamt in vielen Facetten vor Augen geführt werden.

Rund um die Mehrzweckhalle erwartet die Besucher unter anderem eine vielfältige Fahrzeugausstellung von Feuerwehr, DRK, THW, DLRG und Polizei. Auch die Polizei-Aktion BOB wider den Alkohol am Steuer und der Förderverein des Rettungshubschraubers Christoph 2 sind unter den Ausstellern. Vorführungen, Aktionen für Kinder und Essen vom Grill runden das Programm ab. Explizit angesprochen fühlen sollen sich Familien.

Mit professioneller Außenwirkung wollen die Feuerwehrleute aus Inheiden für ihre Sache werben, die auch die Sache der Bürgerschaft ist. Anlass ist übrigens das 75-jährige Jubiläum, das eben einmal nicht mit einem klassischen Feuerwehrfest begangen wird.

Öffentliches Lob des Bürgermeisters

Die aktuellen Werbemittel wurden von einer Projektgruppe nahezu selbstständig erstellt. Von der Konzeptionierung, über das Fotoshooting bis zum Layout – alle Arbeiten selbst erledigt. Lediglich gedruckt wurde von einer Werbefachfirma.

Auch Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch war dabei, als die ebenfalls entstandenen Poster präsentiert wurden. Wengorsch: »In Zeiten, in denen es zunehmend schwieriger wird, Menschen für ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen, ist es großartig zu sehen, wie sich die Feuerwehrleute selbstlos, mit Engagement und Innovation in den Dienst des Helfens stellen.« Freiwillige Feuerwehren seien »aus unserer technisierten Gesellschaft bei der Bekämpfung von Bränden sowie Hilfeleistungen bei Unfällen und Notständen nicht wegzudenken«. Diese Einsatzbereitschaft, verbunden mit einer hervorragenden Leistung für das Allgemeinwohl vor Ort, gelte es herauszustellen.

Wehrführer Gerald Reitz ist zufrieden. »Schon die Vorarbeit zeigt, dass die Feuerwehr generell eine vielfältige Organisation ist. Sogar für das Model war gesorgt: Sabrina Frutig ist engagierte Feuerwehrfrau in Inheiden.« Bastian Haaf, Leiter der Projektgruppe, hält es für nötig, »dass Feuerwehren modern, zeitgemäß und professionell auftreten. Nur so können Mitgliederprobleme überhaupt gelöst werden.«

Weitere Informationen zur Feuerwehr in Hungen-Inheiden sind im Internet zu finden: www.ff-inheiden.de oder www.facebook.com/feuerwehr.inheiden

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Feuerwehrleute
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Polizei
  • Technisches Hilfswerk
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.