Gesangverein Eintracht Steinbach sucht neue Sänger

Fernwald (kjg). Von einem positiven Jahr hat der Erste Vorsitzende des Gesangsvereins Eintracht Steinbach, Jörg Haas, in der Jahreshauptversammlung gesprochen. Doch der Mitgliederschwund bereitet dem Verein nach wie vor Sorgen.
13. Januar 2015, 13:43 Uhr
Wilfried Walb (l.) und Jörg Haas (r.) ehren Kurt Haas für sein 60-jähriges Engagement als Sänger bei der Eintracht Steinbach. (Foto: kjg)

Haas machte deutlich, dass trotz der vielen positiven Ereignisse das große Ziel der Eintracht, weitere Sänger für den Chor zu gewinnen, nicht erreicht wurde. Die Stärke des Chores sei sogar um zwei auf 42 Sänger zurückgegangen.

Wichtigste Aufgabe ist nach wie vor die Gewinnung neuer Mitglieder, machte Haas deutlich. Die Stimmung im Chor und die Kameradschaft unter den Sängern seien gut. Neue Sänger sind nicht nur jederzeit willkommen, sondern wer wolle, könne für eine begrenzte Zeit ausprobieren, ob er sich bei der Eintracht engagieren möchte.

Trotz des enttäuschenden Ergebnisses habe es keinen Rückschritt bei der Qualität der Musik gegeben, so der Erste Vorsitzende. Das Konzert »Rendezvous mit neuen Tönen« sei ein voller Erfolg gewesen, die TSG-Halle gut gefüllt, und die Zuhörer hätten für gute Stimmung gesorgt.

Der Auftritt der Eintracht-Sänger anlässlich des Chorfestivals des Hessischen Sängerbundes während der Landesgartenschau in Gießen sei ebenfalls bestens angekommen. Haas dankte Chorleiter Axel Pfeiffer für sein Engagement und den Aufwand, der aufgrund des Chorprojektes im vergangenen Jahr deutlich höher gewesen sei. In eigener Sache hat Jörg Haas erklärt, dass er nach zwölf Jahren als Erster Vorsitzender für die im nächsten Jahr anstehende Wahl nicht mehr kandidiert. Die Mitglieder der Eintracht nahmen das mit Bedauern zur Kenntnis.

Für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor wurde Kurt Haas geehrt. »Der Kurti war immer dabei, ob als Sänger im ersten Tenor, im kleinen und großen Chor, bei den Fernwalder Hofsängern oder den Nachrichtensängern«, sagte Wilfried Walb in seiner Laudatio. Als Maler habe er zudem die eine oder andere Karikatur zum Programm beigesteuert. Die turnusmäßig anstehenden Wahlen haben ergeben, dass Hans Schäfer Schriftführer bleibt. Zum Kassenprüfer wurde Reinhold Friedrich gewählt. Kassenwart Holger Häuser berichtete zwar über einen hohen Spendeneingang, aber auch über hohe, durch die Mitgliederwerbung verursachte Kosten.

Ende Oktober möchte der Chor zu einer Konzertreise nach Prag aufbrechen. Neben den musikalischen Auftritten beim Chorfestival »Cancioneta Praga« und dem Grand Prix der besten Chöre wird es ein umfangreiches Besichtigungsprogramm in Prag und auf der Moldau geben. Die Eintracht besteht aus einem Männer-, einem Jugend- und einem Kinderchor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Gesangsvereine
  • Hans Schäfer
  • Musikverein Griedel
  • Steinbach
  • Sänger
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.