Buseck

Gedenken in Buseck: »Man muss hellhörig bleiben«

10. November 2014, 14:28 Uhr
Dirk Haas und eine Schülergruppe der Klasse 10a der Gesamtschule Buseckertal vor dem Gebäude Anger 10, der ehemaligen Synagoge von Großen-Buseck.

Man müsse hellhörig bleiben, damit das Kapital der Juden in Buseck nicht ausgelöscht werde. In Buseck und vielen anderen Gemeinden wurde der Ereignisse von 1938 gedacht.

Zum Erinnern an die Pogromnacht vom 9. November 1938 mit Auswirkungen im alten Ortskern um die Kaiserstraße und den Anger, hatte die Arbeitsgruppe »Anger 10« zum Gedenken an die ehemalige Synagoge eingeladen. Unterstützer waren der SPD-Ortsverein, die Friedensgruppe, Bündnis 90/Die Grünen, Claudia und Jürgen Kuhn, die evangelische Kirchengemeinde und Bürgermeister Erhard Reinl. Rund 60 Personen gesellten sich am Sonntag um 16 Uhr dazu. Dirk Haas erinnerte an die ersten elf Stolpersteine die im Frühjahr in Buseck verlegt wurden und schlug den Bogen zur aktuellen Lage der Flüchtlinge, antidemokratischen Entwicklungen in Deutschland und zuletzt zum 9. November als Tag des Mauerfalls 1989.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Antidemokratie
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • Dirk Haas
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Gesamtschulen
  • Hass
  • Internet
  • Mauerfall
  • SPD Ortsverein Untersiemau
  • SPD-Ortsverbände
  • Schutz und Sicherheit
  • Synagogen
  • Totengedenken
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.