Keinen Aufstieg gescheut

03. August 2017, 20:50 Uhr
Heinz Opper, Hans-Joachim Wagner, Gerda Wagner, Klaus Bolte und Kurt Wagenbach (v.r.) am Gipfel des Weisskogel im August 1990. (Repro: siw)

»Halte mir ja die Truppe zusammen.« Diese Worte richtete 2009 der schwer erkrankte Klaus Bolte an seinen Stellvertreter und Freund Heinz Opper. Einen Tag später starb der langjährige Leiter der Wanderabteilung der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Alten-Buseck. Sein Wunsch wurde erfüllt, noch immer geht die Gruppe auf Touren und feiert nun ihr 40-jähriges Bestehen.

Anfang April 1977 wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Wanderabteilung in der TSG gegründet. Die erste »offizielle« Wanderung fand am 15. Mai statt, zusammen mit der Aktion »Trimm-Trab-ins-Grüne« zusätzlich zum Lauftreff. Einige Sportfreunde, die damals Werner Röhl bei der Durchführung der Volksläufe unterstützten, hatten schon zuvor die Helferfeier stets mit einer Wanderung verknüpft. Die notwendigen Schritte zur Gründung der Wanderabteilung leitete Hans-Joachim Wagner in die Wege. Von den 20 Gründern sind heute noch Hedwig Bolte und Heinz und Hannelore Opper dabei. Etwa die Hälfte der aktuell 32 Mitglieder ist aktiv.

Anfangs wurde die nähere Umgebung erkundet; es ging auf den Dünsberg, durch den Krofdorfer Forst und es wurden einige Hoherodskopf-Touren mit 54 Kilometern unternommen. Da war von »keineswegs strapaziösen Touren«, wie es in der ersten Ausschreibung zur Zehn-Kilometer-Strecke des Wanderwarts Hans-Joachim Wagner hieß, schon nicht mehr die Rede. Ehrgeiz hatte die Wanderfreunde gepackt, fortan ging es immer weiter und höher hinaus. Beinahe jährlich wurde eine Mehrtagefahrt unternommen, wobei der Schwarzwald, das Elbsandsteingebirge und das Fichtelgebirge Ziele waren. Dreimal wurde sogar in den Flieger gestiegen, um auf Teneriffa, La Gomera und Madeira die Wanderschuhe zu schnüren.

Ein Höhepunkt in der Geschichte war, als man für das 1200-jährige Dorfjubiläum einen Motivwagen baute und Gastgeber der Mondscheinfete war.

Nachdem 1983 mit den Hochgebirgstouren eine neue Ära angebrochen war, übernahm Klaus Bolte Mitte der 80er die Abteilungsleitung. Nach seinem Tod übernahm Heinz Opper das Amt, der die Verantwortung 2016 in jüngere Hände legte. Christine Pyka ist nun als Abteilungsleiterin für die Organisation zuständig, während Gerda Wagner die Wanderungen führt. Nach wie vor ist die Gruppe sehr aktiv, wenn auch die Touren aufgrund der Altersstruktur weniger anspruchsvoll ausfallen. Man muss nicht mehr in die Ferne schweifen, denn auch die Region bietet viel Sehenswertes. Zuletzt hatte man den Kelten-Römer-Pfad bei Muschenheim und das Lahntal ins Visier genommen

16 Wanderungen stehen auf dem Jahresplan. Am 2. August ging es auf eine Tagesfahrt nach Fulda, vom 29. bis 31. August will man nach Eisenach zur sogenannten »Standortwanderung« und am 9. September wird das 40-jährige Jubiläum mit einem Grillfest in der Wanderhütte am Waldsportplatz gefeiert. Wer sich der Gruppe anschließen möchte, ist willkommen: Auskünfte unter 0 64 08/96 96 63 (Pyka).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kranke
  • Touren
  • Wanderungen
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.