Feuerwehr

215 000 Euro für Projekte in Lich und Fernwald

Staatssekretär Koch übergibt an Bürgermeister vier Zuwendungsbescheide. Hohe Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer machen das möglich.
27. Juli 2017, 08:00 Uhr
Das Feuerwehrgerätehaus in Muschenheim soll erweitert werden. Dafür gibt es vom Land eine Zuwendung in Höhe von 60 550 Euro. (Foto: nab)

Gleich vier Zuwendungsbescheide an zwei Kommunen hatte Staatssekretär Werner Koch im Gepäck, als er am Dienstagnachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr in Muschenheim zu Gast war. Für die Erweiterung des Gerätehauses in Muschenheim – veranschlagte Kosten: 290 000 Euro – stellt das Land Hessen 60 550 Euro zur Verfügung. Die Erweiterung des Gerätehauses in Birklar, für die rund 100 000 Euro veranschlagt sind, wird mit 36 000 unterstützt. Außerdem erhält die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt Lich für die Beschaffung eines neuen Staffellöschfahrzeugs 20/25 75 250 Euro vom Land (Kosten rund 300 000 Euro) und die Gemeinde Fernwald für ein Staffellöschfahrzeug 20/25 43 000 Euro.

Dass gleich so viele Maßnahmen gefördert werden, liegt daran, dass das Land Hessen in diesem Jahr mit 22 Millionen Euro mehr als sonst innerhalb eines Haushaltsjahres in die Ausstattung des Brandschutzes investiert, erläuterte Koch vor den Vertretern der Wehren und den beiden Bürgermeistern. Diese Finanzspritze sei Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer möglich. Zudem lobte der Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren und betonte deren Wichtigkeit.

Freude auch bei den Bürgermeistern: Bernd Klein aus Lich hob hervor, dass es wichtig ist, die Feuerwehren gut auszustatten und damit auch vernünftige Ausgangssituationen für die Jugend zu schaffen. Und Fernwalds Bürgermeister Stefan Bechthold sagte, dass das, was die Feuerwehren leisten, nicht mit Geld zu bezahlen sei.

»Auch wenn die Zuwendungsbescheide nun da sind, wird es noch etwas dauern, bis die Maßnahmen beginnen«, sagte Lichs Stadtbrandinspektor Marco Römer. Der Baubeginn in Birklar sei noch für dieses Jahr anvisiert. In Muschenheim, wo das Gerätehaus nicht mehr den TÜV-Standards entspricht, könne es dann Mitte 2018 losgehen, in diesem Haushalt seien dafür noch keine Gelder eingestellt.

Und bis die beiden Fahrzeuge in der Kernstadt auf dem Hof stehen, die in einem interkommunalen Akt und dadurch kostengünstiger angeschafft werden, wird auch noch einige Zeit verstreichen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Klein
  • Einnahmen
  • Euro
  • Feuerschutzsteuer
  • Staatssekretäre
  • Stefan Bechthold
  • Werner Koch
  • Lich
  • Fernwald
  • Nastasja Becker
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.