Bürgermeisterwahl

Ein unabhängiger Moderator für Rabenau?

Florian Langecker ist der dritte Bürgermeisterkandidat für Rabenau. Der CDU-Mann sieht sich als unabhängiger Moderator und Ideengeber. Seine Visionen hat er nun vorgestellt.
27. Mai 2017, 08:00 Uhr

Von Thomas Brückner , 1 Kommentar
F. Langecker

Am 26. Am 26. November haben die Rabenauer die Wahl, und wie: Aus einem Duell ist (mindestens) ein Dreikampf geworden: Nach Ralf Lich (SPD) und Christoph Nachtigall (Freie Wähler) will es jetzt auch Florian Langecker wissen und bewirbt sich um die Nachfolge von Bürgermeister Kurt Hillgärtner (FW).
 
Bereits im Herbst hatte der CDU-Politiker den Schritt erwogen, nach reiflicher Überlegung hat er jüngst nun die Entscheidung getroffen anzutreten. Anders als seine beiden Kontrahenten, die sich »auf dem Ticket« ihrer Partei bzw. Wählergruppe bewerben, geht der Polizeibeamte als unabhängiger Kandidat ins Rennen, will so sein überparteiliches Verständnis des Bürgermeisteramtes dokumentieren. »Angesichts der vor uns liegenden Herausforderungen gibt es für Parteidenken keinen Platz«, sagt Langecker.

Der Londorfer, 36 Jahre alt und verheiratet, ist seit 2005 Mitglied der CDU-Fraktion der Gemeindevertretung Rabenau, im Vorjahr wurde er zudem in den Ortsbeirat Londorf/ Kesselbach gewählt. Den demographischen Wandel erachtet er als große Herausforderung, auch für die Lumdatalgemeinde.

Langeckers Zukunftsappell

Aus der sinkenden Einwohnerzahl, der Überalterung und der damit zusammenhängenden Abnahme der Steuer-, Beitrags- und Gebührenzahler sieht er gar ein »existenzielles Problem« auf die Kommune zukommen. »Unsere Zukunft«, so sein Appell, »kann nur durch Bündelung aller in der Gemeinde vorhandener Ideen und Möglichkeiten bewältigt werden. Unsere Interessen können wir nur dann wirksam vertreten, wenn wir zusammenrücken und uns gemeinsam positionieren. Das gilt gerade gegenüber den Entscheidungsträgern der ›großen Politik‹. Dafür stehe ich mit meiner unabhängigen Kandidatur.«

Als neutraler Moderator und Ideengeber möchte Langecker über alle Parteigrenzen hinweg ausschließlich im Interesse seiner Heimatgemeinde handeln und gemeinsam mit den Bürgern Rabenaus Zukunft gestalten.
Ein Kardinalthema auch im Lumdatal sind die vom Land Hessen mit nicht unerheblichen Zuschüssen geförderten Projekte Interkommunaler Zusammenarbeit (IKZ). Langecker steht positiv dazu, den mit einer Machbarkeitsstudie eingeschlagenen Weg hin zu einem Gemeindeverwaltungsverband mit Allendorf/Lumda geht er mit.
 
 »Kreatives, aber solides und berechenbares Handeln«
 
Diskussionsthema im Lumdatal ist ebenso die Reaktivierung der gleichnamigen Bahn. Was der 36-Jährige nicht minder begrüßen würde, erwüchse daraus doch ein Standortvorteil für seine Kommune. Mit einer schnellen ÖPNV-Verbindung nach Gießen würde Rabenau attraktiver für Berufspendler, aber auch – mit Blick auf den engen Wohnungsmarkt in der Universitätsstadt – für Studenten, die ob der günstigeren Mieten nach Rabenau ziehen könnten.

Dass man für diese Pläne aber öffentliche Zuschüsse abschöpfen sollte, betonte Langecker. Der will im Allgemeinen durch »kreatives, aber auch solides und berechenbares Handeln« seine Heimatgemeinde attraktiv gestalten, Erhaltenswertes bewahren und erforderliche Veränderungen angehen. Als noch junger Bürgermeisterkandidat, das stellt auch er heraus, habe er für die Umsetzung seiner Ideen die Zeit, um Rabenau verlässliche Kontinuität zu bieten. Er habe einige Vorstellungen und Ziele, erklärt er am Ende, möchte diese um Ideen aus der Bürgerschaft ergänzen, will dafür schon bald mit möglichst vielen ins Gespräch kommen.

Langecker hat mit dem Abschluss Diplom-Verwaltungswirt an der Verwaltungsfachhochschule studiert. Als Beamter im gehobenen Polizeidienst war er zunächst im Streifendienst in der direkten Kriminalitätsbekämpfung und später in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Polizeipräsidium Frankfurt eingesetzt. Seit 2011 ist er hauptamtlich mit der Ausbildung der Polizei- und Kriminalpolizeianwärter (Bachelor-Studenten) betraut. In seiner Freizeit engagiert er sich, neben der Kommunalpolitik, in örtlichen Vereinen, Sport und Motorräder gehören zu seinen Hobbys.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Demographischer Wandel
  • Freie Wähler
  • Ideen
  • Kurt Hillgärtner
  • Lumdatal
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Frankfurt
  • Rabenau
  • SPD
  • Visionen
  • Wähler
  • Rabenau
  • Thomas Brückner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.