Rosen als Liebeserklärung

13. Dezember 2017, 19:32 Uhr
Bewegend ist der Auftritt der Songlines.

Nach dem Läuten der »Margareta« aus dem Jahre 1505 zogen die Songlines leise »Stille Nacht, heilige Nacht« summend in die voll besetzte Villinger Kirche ein. »Es ist ein Ros entsprungen« folgte. Das traditionelle Weihnachtskonzert der Songlines, dem Jugendchor der Musikschule Lich, unter der Leitung von Peter Damm, hatte begonnen.

Wie in den vergangenen Jahren boten die Songlines eine bunte Mischung aus Weihnachtsliedern und Pop-Songs. Da durften auch der »Little Drummer Boy«, »That’s Christmas to me« und das »Halleluja« nicht fehlen. Mit jedem Beitrag steigerte sich der Beifall der Zuhörer. Als dann Peter Damm die »Jungs« und die »Mädels« der Songlines gegen Ende des Konzertes mitreißende Songs getrennt voneinander singen ließ, waren die Villinger »aus dem Häuschen«. Es gab begeisterten Beifall, Getrampel und Gejohle. Nach nicht enden wollendem Applaus und der Zugabe überreichte Pfarrer Hartmut Lemp Rosen an die Sänger mit den Worten »Wir bedanken uns – die Rose ist eine Liebeserklärung der Gemeinde an euch«.

Die Musikschule Lich feiert im nächsten Jahr ihr 40-jähriges Bestehen, die Songlines ihr zehnjähriges Jubiläum. Das Ensemble war in diesem Jahr viel unterwegs gewesen, auf einer Konzertreise nach Mecklenburg, in Budapest und Budakeszi sowie beim Hessischen Chorwettbewerb in Schlitz, wo sie den zweiten Preis gewannen. Die Songlines sind Sängerinnen und Sänger im Alter von 15 bis 24 Jahren und werden seit ihrem Bestehen vom Pianisten und Klavierlehrer Peter Damm geleitet. (Foto: kjg)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Heiligtümer
  • Liebeserklärungen
  • Musikschulen
  • Peter Damm
  • Rosen
  • Stille Nacht
  • Weihnachtskonzerte
  • Lich
  • Constantin Hoppe
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.