Illegale Potenzpillen sichergestellt

17. März 2017, 20:53 Uhr

Waldsolms/Gießen/Frankfurt (dpa/lhe). Zollfahnder haben in einem Reihenhaus in Mittelhessen kistenweise verbotene Potenzmittel entdeckt. Nach einer ersten Schätzung wurden mindestens 600 000 Tabletten im Wert von mehr als einer Million Euro sichergestellt, wie die Staatsanwaltschaft in Gießen und das Zollfahndungsamt in Frankfurt am Freitag mitteilten.

Eine 52 Jahre alte Frau, ihre 25 Jahre alte Tochter und ein 28 Jahre alter Mann wurden festgenommen und kamen in Untersuchungshaft. Das Trio soll die nicht zugelassenen Arzneimittel von Waldsolms (Lahn-Dill-Kreis) aus in kleinen Einheiten über das Internet verkauft und versendet haben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Potenzmittel
  • Tabletten
  • Zollfahndungsämter
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.