Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

»Werwolf« soll bei NPD-Demo mitmarschiert sein

  Anzeige

Artikel vom 19.07.2013 - 09.00 Uhr

»Werwolf« soll bei NPD-Demo mitmarschiert sein

Gießen (mö). An der Gießener NPD-Demonstration im Juli 2011 soll laut Medienberichten ein holländischer Neonazi teilgenommen haben, gegen den wegen des Verdachts auf Gründung einer rechten Terrorzelle ermittelt wird.

Lupe - Artikelbild vergrössern
Die Gruppe, bestehend aus Deutschen, Schweizern und dem 19-jährigen Niederländer, habe geplant, als »Werwolf«-Kommando terroristische Aktionen in Deutschland durchzuführen, um das politische System der Bundesrepublik zu beseitigen, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch mit. An diesem Tag wurden Wohnungen der Verdächtigen durchsucht, darunter auch die des jungen Holländers.

Wie Spiegel-Online schreibt, sei der »radikale Neonazi« in den letzten Jahren bei NPD-Veranstaltungen in Hamm, Dresden, Soest, Wolfsburg und Gießen gesehen worden. Dabei kann es sich nur um die Demonstration vom 16. Juli 2011 gehandelt haben, an der rund 130 Rechtsextremisten aus Hessen und angrenzenden Bundesländern teilgenommen hatten, darunter aus Thüringen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und dem Saarland.

Dass auch einzelne Personen aus dem europäischen Ausland mitmarschiert sein sollen, war bislang nicht bekannt, wäre aber keine Überraschung. Die deutsche Neonazi-Szene gilt als gut vernetzt mit Gruppen in den Niederlanden, Belgien, der Schweiz und den skandinavischen Ländern.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 19.07.2013 - 09.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang