Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

Schlägerei am Marktplatz - Polizei sucht Zeugen

  Anzeige

Artikel vom 23.02.2016 - 17.34 Uhr

Schlägerei am Marktplatz - Polizei sucht Zeugen

Gießen (P). Nicht gerade hilfreich verhielten sich zwei Männer im Alter von 35 und 50 Jahren am Montagabend am Marktplatz gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten.

Lupe - Artikelbild vergrössern
© Red
Die beiden Wohnsitzlosen hatten gegen 19.30 Uhr an der Bushaltestelle offenbar eine Auseinandersetzung mit etwa sechs Personen. Mehrere Zeugen riefen dann die Polizei. Demnach soll die große Gruppe mit Dachlatten auf die beiden Männer eingeschlagen haben. Bei diesen Schlägern soll es sich um Jugendliche oder Heranwachsende aus dem nordafrikanischen Raum gehandelt haben.

Als die Beamten den Bereich in der Nähe der Kirchenplatzes absuchten, fanden sie mehrere Dachlatten. Bei der polizeilichen Befragung zeigten sich die beiden Männer allerdings wenig kooperativ und machten keine Angaben.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung geben können. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter der Rufnummer 06 41/70 06-37 55.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 23.02.2016 - 17.34 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Leserkommentare
(24.02.2016 12:54)
Löwe
wissen sie doch gar nicht...
Ich verrate Ihnen noch etwas: ich bin sogar so geizig, dass ich noch nicht einmal Tabaksteuern zahle. Und dabei so egoistisch, dass ich lange bei guter Gesundheit bleiben will ;)
Ich gebe sehr viel von mir. Das könne Sie mir glauben. Ich arbeite in einem sozialem Beruf und helfe Menschen.
(24.02.2016 11:27)
belzebub
Herr Löwe
ich habe nichts gegen Leute, die aus der Kirche ausgetreten sind, um Steuern zu sparen. Sie predigen hier die Nächstenliebe und leihen sich den Mantel, den Sie ihrem armen Lazarus geben, vom Nachbarn. Das mag ich nicht.
(24.02.2016 00:08)
Löwe
@belzebub
Was haben Sie eigentlich gegen geizige Egoisten, die nie in der Kirche waren und deshalb auch noch nie Kirchensteuer zahlen mussten (so ist das Gesetz!)?
Und warum beleidigen Sie mich als Solchen ohne mich zu kennen? Schade...
(23.02.2016 23:52)
Iceminer
Bunter Troll Kessel

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(23.02.2016 23:05)
belzebub
Tja, Herr Löwe
Ihr Problem ist einfach, dass Sie ein riesen Egoist sind. Wenn Sie mit all dem klar kommen, prima. Aber ein wenig Respekt vor andersdenkenden Menschen wäre auch Ihnen, wo Sie uns den betenden Heiden, der zwar keine Kirchensteuer bezahlt, vorspielen. Aber Ihre kleinen Kinder werden die Brut, die Sie hier gern hochziehen möchten, ausbaden müssen. Spätestens im März werden Sie bei den Wahlen die Antwort bekommen. Nicht von der braunen Masse (die Sie so gerne bezeichnen), sondern von eigentlich AfD fremden Personen, die zwar nichts gegen Flüchtlinge haben, aber etwas gegen zu viele Schmarotzer.
(23.02.2016 22:11)
Löwe
@kessel buntes
ich mache mir doch auch Gedanken darum wie es weitergehen soll. Auch ich sehe durchaus Probleme. Aber durch das sähen von Hass, Neid und Missgunst werden wir diese ganz sicher nicht lösen können.
Und ich lebe immer noch sehr gerne in Deutschland, in Hessen und in Gießen.
(23.02.2016 21:41)
bembelpower
@Löwe
Vielleicht ist kessel_buntes einfach zu alt um auszuwandern!
Es ist nämlich nur in good old Germany so einfach herein zu spazieren und dazu müssen noch nicht mal Papiere vorhanden sein!
Zu der Tat: Wo bleibt der Aufschrei von Hr. Maas?
(23.02.2016 21:31)
kessel buntes
Ich werde mich
von Ihnen nicht provozieren lassen, wir werden schon sehen wo diese Politik hinführt. Kaum in Deutschland angekommen und die erste Aktion: Mit Dachlatten auf Obdachlose einschlagen !!!
Und mir schwillt so langsam der Hals in einer Art und Weise, wie ich das nie für möglich gehalten hätte.
Ich sage Ihnen das ganz freundlich:
Noch ein Jahr dieselbe Zuwanderung und wir werden hier die Hölle auf Erden haben: Links gegen Rechts, Türken gegen Asylanten, Asylanten gegen Deutsche und umgegehrt, was wiederum die untereinander zerstrittenen Asylbewerber solidarisiert usw.
Und Sie können mir glauben, daß ich hier nicht den Teufel an die Wand male, oder ein Angstschisser bin. Ob in der Disco, Kneipe oder im Beruf, ich konnte immer voraussehen, wenn es zu einer Schlägerei kommen würde. Und wenn keiner von meinen Kumpels involviert war habe ich mich verpi.. . Noch scheint alles ruhig zu sein, doch ich merke schon was kommt..... Ich habe leider nicht die Mittel um Deutschland zu verlassen, ich würde es tun, wenn ich sie hätte!
Lassen Sie einfach mal ihre Meinung zu meinen Posts außen vor, und denken Sie mal drüber nach.
Trotz allem: Schönen Abend noch!
(23.02.2016 21:20)
kolter
Falscher Gedanke Löwe
Weil: kessel buntes wird nirgendwo als Asylant anerkannt. Zumindest solange es hier keinen Bürgerkrieg gibt (das dauert noch ein wenig).
Er kann sich höchstens in ein Land seiner Wahl einkaufen, dies setzt aber das nötige Kaptial voraus.
Letzteres werden unsere Reichen bald tun. Wir bleiben da aber außen vor.
Also darf sich kessel buntes ruhig um sein Land Gedanken machen. Die Entscheidungsträger tun das ja leider nicht.
(23.02.2016 20:45)
Löwe
werden Sie gezwungen??
Sehr geehrter Herr kessel buntes, werden Sie irgendwie gezwungen oder sind Sie vielleicht angekettet? Sie leben in einem freien "Drecksland". Niemand hält Sie fest. Gehen Sie doch einfach. In Polen wird ja schon ein wenig Ihre Politik praktiziert. Oder lieber ins Warme? Frau von Storch nannte da neulich mal Chile. Die USA werden ja aller Voraussicht nach auch bald araberfrei sein, wenn Trump Präsident wird. Und wenn Sie nicht so lange warten möchten: Nordkorea.
Sie sehen: Sie müssen in diesem sehr schönen und freiem Land nicht alt werden. Sie haben die Wahl. Und das schon vor dem 6. März, der Flughafen Frankfurt ist nicht weit. Auf Wiederseh... ach nee: Tschüß ;)
(23.02.2016 19:54)
kessel buntes
Super!!!
Wieder einmal ein tolles Schauspiel, welches uns die bereichernde, nordafrikanische Laienspieltruppe am Marktplatz dargeboten hat."Pennerklatschen", so hieß diese Episode aus der Staffel "Aufmischen in Überzahl". Sorry, aber ich könnte nur noch kotzen, vorallemvor dem Hintergrund, daß Algerien, Ägypten, Äthiopien, Bangladesch, Benin, Burkina Faso, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Indien, Libanon, Mali, Marokko, Niger, Nigeria, Pakistan, Tunesien, sich strikt weigern, ihre Landsleute zurück zu nehmen.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article152534336/Diese-17-Staaten-behindern-Abschiebungen-aus-Deutschland.html
Und ich kann diese Länder verstehen !!! Wer will sowas schon wieder zurückhaben, die sind froh, daß sie weg sind. Und ich muß hier in diesem Drecksland alt werden mit diesem......... !
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang