Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

Preise an der THM für praxisnahe Lehre vergeben

  Anzeige

Artikel vom 27.06.2011 - 12.34 Uhr

Preise an der THM für praxisnahe Lehre vergeben

Gießen (pm). Die Preise für exzellente Lehre der Technischen Hochschule Mittelhessen gehen in diesem Jahr an die Professoren Stephanie Gokorsch, Karl-Friedrich Klein und - für ein Gemeinschaftsprojekt - Claus Breuer und Thomas Pyttel.

Lehrpreise201101a_250611_4c_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
TH-Präsident Günther Grabatin mit den geehrten Professoren Claus Breuer, Stephanie Gokorsch, Thomas Pyttel und Karl-Friedrich Klein (v.l.). (Foto: Schepp)
Sie nahmen die mit je 2000 Euro dotierte Auszeichnung nach einer Senatssitzung in Wetzlar von TH-Präsident Prof. Günther Grabatin entgegen.

Alle Geehrten waren von Studentinnen und Studenten vorgeschlagen worden. Die Preise, so Grabatin, sollen die herausragende Rolle dokumentieren, die die Lehre für die TH als praxisorientierte Hochschule spielt.

Stephanie Gokorsch ist seit 2007 Professorin für angewandte Biotechnologie am Gießener Fachbereich Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie. Besonderes Engagement, so Grabatin in seiner Laudatio, zeige die Hochschullehrerin in der Betreuung ihrer Studierenden. Mit großem persönlichen Einsatz kümmere sie sich um deren Sorgen und Nöte. Im Rahmen des Weiterbildungsangebots der Hochschule habe Gokorsch intensiv an der Verbesserung ihrer didaktischen Qualitäten gearbeitet. »Als junge Professorin haben Sie gezeigt, wie man sich systematisch und mit Engagement in eine neue Rolle hineinfindet. Sie haben dadurch eine besondere Wertschätzung ihrer Studentinnen und Studenten erlangt«, so der TH-Präsident.

Als eine »verdiente Persönlichkeit, die sich auf allen Ebenen für die Studierenden engagiert«, charakterisierte Grabatin Karl-Friedrich Klein, der am Friedberger Fachbereich »Informationstechnik, Elektrotechnik, Mechatronik« lehrt. »Prof. Klein hält Kontakt zu den Studierenden, die sich jederzeit gern mit Anliegen rund um das Studium an ihn wenden. Sie finden bei ihm im wörtlichen Sinn immer eine offene Tür«, heißt es weiter in der Laudatio. Besondere Anerkennung gebühre dem Hochschullehrer für seine Initiative bei der Einrichtung des ersten international ausgerichteten technischen Masterstudiengangs. »Information & Communications Engineering« habe sich unter seiner Leitung in den vergangenen Jahren als erstklassiges Masterprogramm etabliert.

Einen weiteren Preis hat die Kommission an ein Professorenduo vergeben. Claus Breuer und Thomas Pyttel vom Fachbereich »Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie« in Friedberg erhielten die Auszeichnung für die Betreuung des ETA-Racing-Teams, das mit einem selbst konstruierten Rennwagen an einem Wettbewerb für kraftstoffsparende Fahrzeuge teilnimmt. Den beiden Hochschullehrern sei es gelungen, ein hochmotiviertes Team zusammenzuschweißen. Die Mitglieder lernten in ihrer Gruppe die Vorteile fachübergreifender Kooperation und arbeitsteiliger Bewältigung komplexer Aufgaben kennen. Grabatin nannte das Projekt »ein Aushängeschild für die akademische Ausbildung an der TH Mittelhessen«, das durch die öffentliche Aufmerksamkeit, die es genieße, auch Schülerinnen und Schülern die Ingenieurwissenschaften nahebringe.

Der Preis für exzellente Lehre ist Bestandteil des »Aktionsplans gute Lehre«, den das Zentrum für Qualitätsentwicklung, die Arbeitsgemeinschaft Qualität in Lehre und Studium und die Stabsstelle für interne wissenschaftliche Weiterbildung gemeinsam entwickelt haben. Er wird einmal im Jahr vergeben.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 27.06.2011 - 12.34 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang