Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

Hunderte protestierten gegen NPD-Auftritt

  Anzeige

Artikel vom 13.09.2013 - 15.03 Uhr

Hunderte protestierten gegen NPD-Auftritt

Gießen (mö). Etwa 400 Menschen haben am Freitagnachmittag in der Gießener Innenstadt gegen einen Auftritt der rechtsextremen NPD protestiert.

IMG_8821_140913_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Gegen eine Kundgebung der NPD protestierten am Donnerstagnachmittag mehrere hundert Menschen in der Gießener Innenstadt. (Foto: mö)
Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr hielt die rechtsextreme Partei, angeführt von ihrem Bundesvorsitzenden Holger Apfel, im Rahmen ihrer »Deutschlandtour« am Katharinenplatz eine Kundgebung ab. Der Platz, die Katharinen- und Löwengasse waren von Polizeikräften abgeriegelt worden. An der Ecke Löwengasse/Seltersweg demonstrierten mehrere hundert, vorwiegend junge Leute gegen die Anwesenheit der Neonazi-Partei in Gießen und skandierten »Nazis raus, Nazis raus« oder »haut ab, haut ab«. Nachdem die NPD das Feld geräumt hatte, fand auf dem Katharinenplatz eine Kundgebung statt. Der von einem breiten Bündnis getragene Protest blieb durchweg friedlich (Bericht folgt).

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 13.09.2013 - 15.03 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang