Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

Gießener Restaurant Aura brennt völlig aus

  Anzeige

Artikel vom 07.01.2017 - 17.27 Uhr

Gießener Restaurant Aura brennt völlig aus

Gießen (sha/fd). Das Restaurant Aura an der Lahn ist völlig ausgebrannt. Mindestens drei Mitarbeiter wurden verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 750.000 Euro. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Samstagnacht hinein. Die Polizei bat, Fenster und Türen geschlossen zu halten.
Lupe - Artikelbild vergrössern
Ein Großbrand hat am Samstagnachmittag das Restaurant "Aura" in der Uferstraße vollständig zerstört. Weithin sichtbar stieg eine enorme Rauchsäule in den Himmel. Um kurz nach 16 Uhr hatten Mitarbeiter des Restaurants das Feuer bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Glück im Unglück: Zu diesem Zeitpunkt war das Restaurant noch geschlossen, so dass sich keine Gäste in dem Gebäude befanden. Die Mitarbeiter wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung sperrte die Polizei das Gelände weiträumig ab. Allerdings seien immer wieder Menschen in den abgesperrten Bereich hineingelaufen und hätten später über Atembeschwerden geklagt, sagte ein Polizist. Die Zahl der Verletzten könnte sich dadurch noch weiter erhöhen.

+++ Folgen Sie der Gießener Allgemeinen Zeitung jetzt auf Facebook

Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar. Mutmaßlich war das Feuer in Räumlichkeiten der Gaststätte ausgebrochen. Ersten Berichten zufolge wurde das Restaurant vollständig durch die Flammen zerstört. Ebenso die Räume vom ebenfalls in dem Gebäude ansässigen Tanzverein RWC Gießen. Räume im Untergeschoss, die von der DLRG genutzt werden, seien von dem Feuer nicht betroffen gewesen, sagte Alexander Sack, Vorsitzender der DLRG Gießen gegenüber dieser Zeitung.  Der DLRG ist Eigentümer des Gebäudes. Die Höhe des Sachschadens schätzte die Polizei auf mindestens eine dreiviertel Million Euro.

+++ Mehr Fotos vom Großbrand in der Bildergalerie

Während der Löscharbeiten waren immer wieder laute Explosionsgeräusche aus dem brennenden Gebäude, in dem sich laut Feuerwehr auch mehrere Gasflaschen befanden,  zu hören. Ein Feuerwehrsprecher erklärte aber, dass die Knallgeräusche auch von den vielen geborstenen Fensterscheiben verursacht worden sein könnten. Auch über eine Stunde nach dem Eintreffen der Feuerwehr schlugen noch Flammen aus dem Gebäude. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da das Feuer sich in den Bereich zwischen abgehängter Zwischendecke und Dach zurückgezogen habe - ein generelles Problem bei Flachdachgebäuden, wie der Feuerwehrsprecher erläuterte. Da das Dach infolge des Brandes einzustürzen drohe, konnten die Feuerwehrleute die Flammen nur von außen via Drehleiter bekämpfen. Bis zum Samstagabend um 19.45 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, aber noch nicht vollständig gelöscht. Auch mit Fett vollgesogene Dunstabzugshauben und in der Küche vorhandene Öle verstärkten in dem brennenden Restaurant die Intensität des Feuers. Eine Brandwache stellte über Nacht sicher, dass aus möglichen Glutnestern kein neues Feuer entstehen konnte.

Rund 75 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, den Freiwilligen Feuerwehren aus Gießen-Mitte und Kleinlinden sowie Mitarbeiter des Rettungsdienstes waren vor Ort. 

 

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 07.01.2017 - 17.27 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Mehr zum Thema
Gießener Restaurant Aura brennt völlig aus
Leserkommentare
(08.01.2017 08:28)
monster222
schlimm
es ist schlimm,eins der schönsten und besten restaurant´s gibt es nicht mehr.das ist nicht nur schlimm für die betreiber,sondern auch für die angestellten,denn sie haben mit dem brand auch ihren arbeitsplatz verlohren!ich hoffe auf schnelle hilfe der behörden und der versicherung,daß das bald wieder aufgebaut werden kann!
das aura war mit viel eigener,handwerklicher arbeit neu gestaltet worden,es war eine,man kann schon sagen künstlerische leistung,mit viel filigraner handarbeit,es war einfach schön gemacht,vorallem gemütlich.ich bin entsetzt!
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang