Sie sind hier: Startseite » Stadt » Übersicht »

Gesamtschulen und Lio hoch im Kurs

  Anzeige

Artikel vom 24.03.2011 - 15.51 Uhr

Gesamtschulen und Lio hoch im Kurs

Gießen (pd). Schulamtsleiter Heinz Kipp sprach zwar von »vorläufigen Zahlen«, eine Tendenz ist aber klar erkennbar: Bei dem vor wenigen Wochen abgeschlossenen Anmeldeverfahren für weiterführende Schulen in Gießen haben sich erneut viele Eltern für die Gesamtschule Gießen-Ost entschieden.

Rund 200 Anmeldungen habe es für die GGO gegeben, so der Schulamtsdirektor. Die integrierte Gesamtschule könne allerdings nur 135 Schüler aufnehmen.

Etwa 170 der Anmeldungen kommen aus dem Stadtgebiet, so dass die Schulleitung eine Reihe von Beratungsgesprächen mit Eltern führen müsse. »Im Moment verzichten wir auf eine Lenkungskonferenz«, möchte Kipp zunächst den Ausgang dieser Gespräche abwarten. Die Schulen seien angewiesen, Bescheide über die Aufnahme oder Ablehnung von Kindern frühestens am 16. Mai herauszugeben.

Auch die Liebigschule verzeichnet mehr Anmeldungen als freie Plätze. Knapp 170 Anmeldungen gibt es für das fünfte Schuljahr des Gymnasiums, bei fünf Klassen besteht eine Kapazität von 150 Plätzen. Hier sieht Kipp keinen Lenkungsbedarf von außen, zumal es an Landgraf-Ludwigs-Gymnasium und Herderschule ausreichend freie Kapazitäten gebe.

»Ausgesprochen schwach« seien bisher die Zahlen an Alexander-von-Humboldt- und Pestalozzischule, den beiden Einrichtungen mit Haupt- und Realschulzweig. Dagegen habe sich die Friedrich-Ebert-Schule stabilisiert. Die Wiesecker Gesamtschule verzeichnet 79 Anmeldungen, so Kipp.

Den enormen Andrang an der GGO bestätigte Dr. Frank Reuber auf AZ-Anfrage. Da es auch für die künftige Einführungsphase der Oberstufe deutlich über 200 Anmeldungen gibt, »werden wir in beiden Bereichen Bewerber ablehnen müssen«, so der stellvertretende Schulleiter. »Grundsätzlich freuen wir uns über den Zuspruch, da das große Interesse auch eine Wertschätzung unserer Arbeit bedeutet.« Da es mit der Kleinlindener Brüder-Grimm-Schule inzwischen eine weitere integrierte Gesamtschule gibt, werde man Eltern in den Beratungsgesprächen auch auf diese Möglichkeit hinweisen.



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 24.03.2011 - 15.51 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang