Sie sind hier: Startseite » Nachrichten » Region »

Hells Angel nach Schüssen wegen Mordversuchs angeklagt

  Anzeige

Artikel vom 11.01.2017 - 11.03 Uhr

Hells Angel nach Schüssen wegen Mordversuchs angeklagt

Mucuk, der ursprünglich auch aus dem verbotenen Charter Westend stammt, wollte die Gießener Gruppe bereits im Sommer 2014 gründen. Wenige Tage zuvor kam es zu einer Schießerei vor einem Frankfurter Club, bei der er und vier andere Männer schwer verletzt worden waren. Ein Jahr später - im Juli 2015 - konnte Mucuk schließlich das Charter in Wettenberg eröffnen. Auf dem Gelände dieses Clubhauses wurde der 45-Jährige am 7. Oktober von Unbekannten mit mindestens 16 Schüssen getötet.

Der wegen Mordversuchs in Frankfurt angeklagte Hells Angel war eine Woche nach den Schüssen vom 5. Mai in Rumänien festgenommen worden. Er wurde eine Woche später nach Deutschland ausgeliefert, wo er seither in Untersuchungshaft sitzt.



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 11.01.2017 - 11.03 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang