Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Wettenberg »

Der neue Gleiberg-Kalender: Gang durchs Jahr und die Geschichte

  Anzeige

Artikel vom 15.11.2012 - 19.36 Uhr

Der neue Gleiberg-Kalender: Gang durchs Jahr und die Geschichte

Wettenberg (m). Jetzt gibt es den Kalender 2013 für den Gleiberg. Es ist wieder ein Rückblick in die Geschichte des Dorfes. Herausgegeben wird er vom Verein Bürgerprojekt Gleiberg. Gestaltet hat ihn Vorstandsmitglied Jürgen Denhard. Wunderschöne alte Bilder schmücken die Seiten, die wertvollen Fotografien hat Frank Laucht aus der Froschgass zur Verfügung gestellt.

so_gleibergkalender_pm_1611
Lupe - Artikelbild vergrössern
Küster Otto Laucht auf dem Nachhauseweg ist auf dem Dezember-Blatt zu sehen.
Die Bilder stammen aus dem Fundus seines verstorbenen Vaters. Hans. Jürgen Denhard hat wieder viel Zeit und Muse verwandt, die Aufnahmen zu bearbeiten und zur Druckreife zu führen. Dabei hat er den Bildern den Sepia-Effekt verliehen, jenen gelblich-bräunlichen Farbton, der normalerweise auf natürliche Art entsteht bei alten, fotografischen Abzügen, bei denen der Schwarzanteil durch UV-Strahlung bräunlich und das Weiß auf dem Fotopapier im Laufe der Zeit gelblich-cremig wird. Das Deckblatt des Kalenders zeigt die Gleiberger Burschenschaft aus dem Jahre 1928 in der Gastwirtschaft »Zum schwarzen Walfisch«. Dann beginnen die historischen Einblicke mit dem Januar, wo Kinder und Erwachsene unter dem Lindenbaum zu sehen sind. Das Märzblatt beispielsweise zeigt die Jungen-Volksschulklasse des Jahrgangs 1884/85 mit Lehrer Wilhelm Lochau. Mitte des Jahres blickt man auf eine Aufnahme aus dem Jahre 1921, die den Arbeitergesangverein »Heiterkeit« zeigt und im August lautet die Bildunterschrift, »Räuberclub zum grünen Baum« im Gasthaus »Zur Linde« – eine Aufnahme aus den 30er Jahren. Arbeiterinnen und Arbeiter der Zigarrenfabrik Georg in der Burgstraße sind mit einer Aufnahme aus dem Jahre 1934 im Oktober präsent. Die Konfirmanden 1913 des Jahrgangs 1899 mit Pfarrer Kniepers schmücken das November-Blatt und ein Gleiberger Original auf seinem Traktor-Einachsgespann auf dem Weg nach Hause grüßt im Dezember 2013: der Küster Otto Laucht.

Der Kalender hat das Format DIN A 4 und kostet 7.50. Er ist erhältlich in der »Büchertreppe«, im »Mitbringsel«, beide in der Hauptstraße, oder kann telefonisch bei Jürgen Denhard bestellt werden (Tel.: 0641/84435).

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 15.11.2012 - 19.36 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang