Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Reiskirchen »

Viel Kurzweil beim Reiskirchener Seniorennachmittag

  Anzeige

Artikel vom 13.12.2011 - 17.41 Uhr

Viel Kurzweil beim Reiskirchener Seniorennachmittag

Reiskirchen (la). Der traditionelle Seniorennachmittag der Gemeinde Reiskirchen begann am Samstag mit der musikalischen Begrüßung durch den Kinderchor »Singende Wölfe« (Reiskirchen) unter der Leitung von Silke Pribbernow. Durch das Programm führte die Seniorenbeauftragte Christel Petri, die die ebenfalls Gäste begrüßte.
rueg_Senioren_Reiskirche_4c_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Die ältesten Teilnehmer mit Bürgermeister Holger Sehrt (hinten rechts) und der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Reiskirchen, Christel Petri (links). (Foto: la)
Bürgermeister Holger Sehrt ging auf die Angebote für Senioren der Großgemeinde ein, dankte allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen und resümierte: »Man ist so alt wie man sich fühlt, und man fühlt sich um so jünger, je aktiver man ist.

Für die Ortsvorsteher der Reiskirchener Ortsteile begrüßte Willi Rühl (Burkhardsfelden) die Senioren. Pfarrer Dieter Sandori, der auch die Grüße der übrigen Reiskirchener Pfarrer übermittelte, verlas die Geschichte von »Maxl« und »Nickel« und wünschte allen eine gesunde Advents- und Weihnachtszeit.

Zur Kurzweil trugen Dr. Ulrich Hentschel als Zauberer und die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe (SST) Rüddingshausen mit Liedern und Tänzen bei. Für Hildegard Schäfer, Dirigentin der SST, und Albert Schäfer war dies der letzte Auftritt. Sie verabschiedeten sich als Aktive der Rüddingshäuser Tanzgruppe.

Bürgermeister Sehrt und die Seniorenbeauftragte Petri, ehrten die ältesten Teilnehmer der Ortsteile mit einem Präsent: Geertruida Leijgraf (85) und Heinrich Brück (87, beide aus Bersrod), Marie Kutzschebauch (88) und Karl Münster (92, beide aus Burkhardsfelden), Alexander Eirich (88, Ettingshausen); Lieselotte Eisenfeller (84) und Erwin Balser (88, beide aus Hattenrod); Lucie Schmaus (86) und Adolf Schichel (86, beide aus Lindenstruth), Emmi Schleifer (97) und Walter Gawehn (88, beide Reiskirchen) sowie Margarethe Böcher (89) und Heinrich Wickenhöfer (85, beide aus Saasen). Der weitere Nachmittag wurde von Gerd Albohn (Hattenrod) musikalisch gestaltet.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 13.12.2011 - 17.41 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang