Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Reiskirchen »

Kreisjugendfeuerwehrtag: Nachwuchsarbeit erfolgreich

  Anzeige

Artikel vom 16.03.2014 - 23.00 Uhr

Kreisjugendfeuerwehrtag: Nachwuchsarbeit erfolgreich

Reiskirchen (sgt). Zum 44. Kreisjugendfeuerwehrtag im Bürgerhaus Reiskirchen konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Carsten Wismar am Samstag 163 Delegierte, Jugend-und Minifeuerwehrwarte sowie weitere Gäste begrüßen. Wismar gab einen Rückblick auf das »relativ unspektakuläre« Jahr 2013.

rueg_Kreisjugendfeuerwehr_E
Lupe - Artikelbild vergrössern
Michael Weber (li.) verlieh die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes an Günter Kimmel (2. v. links) und Thorsten Vekens (2. v. rechts). Mit dabei Kreisjugendfeuerwehrwart Carsten Wismar (r.).
© Susanne Görnert
Anders als in den Vorjahren war es aufgrund eines Computerfehlers hessenweit diesmal nicht möglich, genaue Zahlen über die geleisteten ehrenamtlichen Stunden zu geben.

Wismar bedankte sich nicht nur bei allen Jugendfeuerwehrmitgliedern für ihr Engagement, sondern besonders auch bei den Jugendfeuerwehrwarten und Jugendgruppenleitern sowie den Leitern und Betreuern der Minifeuerwehren und den Aktiven, die die Nachwuchswehren unterstützen.

Neben zahlreichen Jahreshauptversammlungen und Abschlussübungen war die Kreisjugendfeuerwehr auch zu vielen Jubiläen und Ehrungen geladen. Wismar äußerte sich positiv über die Verleihung etlicher Floriansmedaillen, denn damit werde das Ansehen der Tätigkeiten in der Jugendarbeit gewürdigt. Neben dem Kreisentscheid zum Bundeswettbewerb standen auch die Abnahme der Leistungsspange und der Jugendflammen auf dem Jahresprogramm.

27 Wertungsrichter im Kreis

Wismar dankte seinen beiden Stellvertretern Thorsten Vekens und Markus Wallbot sowie der Kreisjugendfeuerwehrleitung für die Unterstützung, ebenso bei den beiden Fachgebietsdienstleitern Jan Erb (Bildung) und Florian Sult (Internetangelegenheiten).

Fachgebietsleiter »Wettbewerbe«, Thorsten Vekens, berichtete, dass das Wertungsrichterteam der Kreisjugendfeuerwehr Gießen zurzeit aus 27 Wertungsrichtern besteht, wobei das größte Kontingent die Gemeinde Reiskirchen stellt. Desweiteren wurde ein Fortbildungsseminar angeboten. Eingesetzt waren die Richter bei den Kreisjugendfeuerwehrveranstaltungen, beim Bundeswettbewerb in Nieder-Bessingen, der Leistungsspange in Großen Buseck und der Jugendflammenabnahme in Steinbach und bei Stadt- und Gemeindepokalen in Reiskirchen und Lich. Auch kreisübergreifend wurde gewertet, so im Wetteraukreis bei den Stadtmeisterschaften in Nidda. Zwei Kameraden vertraten die Kreisjugendfeuerwehr Gießen bei der Hessenmeisterschaft in Freigericht-Somborn.



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 16.03.2014 - 23.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang