Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Reiskirchen »

Ettingshausen: Karl Betz beendet Arbeit in der HGV

  Anzeige

Artikel vom 28.09.2014 - 13.00 Uhr

Ettingshausen: Karl Betz beendet Arbeit in der HGV

Reiskirchen (la). Karl Betz hat acht Schriften über Ettingshausen verfasst und die Historie des Ortes bis 1995 aufgearbeitet ist. Gleichzeitig war er fast 25 Jahre Sprecher der Gruppe Ettingshausen der Heimatgeschichtlichen Vereinigung Reiskirchen. Jetzt nahm er aus Altersgründen im Ettingshäuser Treff Abschied von dieser Arbeit.

rueg_Karl_Betz_la_260914_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Karl Betz mit einem Teil seiner Unterlagen, die in Ettingshausen bleiben.
© Gertrud Fink
Bei dieser Gelegenheit wurde ihm gleich mehrfach gedankt. Zunächst eröffnete Dieter Blei als Vertreter des Ettingshäuser Treffs und der Heimatgeschichtlichen Vereinigung die Versammlung. Blei erklärte, Karl Betz habe sich um die Geschichte des Ortes sehr verdient gemacht. In diesem Zusammenhang nannte Blei auch Werner Viehl, der schon vor Jahren verstorben ist und sich ebenfalls um die Historie des Ortes in hervorragender Weise gekümmert habe.

Schriften bleiben im »Treff«

Betz und Viehl hätten Schriften verfasst, die vor allem den nachfolgenden Generationen Einblick in die Geschichte des Ortes gewährten. Blei verwies auch auf wichtige Entscheidungen der Gemeindevertretung Ettingshausen in den letzten Jahren ihrer Selbstständigkeit, bis der Ort schließlich 1977 zu der Gemeinde Reiskirchen kam. Karl Betz ging in seinen Ausführungen detailliert auf die Schriften ein, die auch künftig in einem Schrank im Ettingshäuser Treff aufbewahrt werden sollen. Er lege Wert auf eine »vernünftige Archivierung«. Man könne Vorhandenes noch ergänzen und unter Umständen eines Tages die Ergebnisse der Schriften zu einem Buch zusammenfassen. Ein besonderes Lob sprach Betz Edwin Pfeiffer aus, der mit seinen Bildern an einer lebendigen Gestaltung der Schriften beteiligt gewesen sei.

Sigurd Kraushaar Nachfolger

Der Vorsitzende der HGV Reiskirchen, Kurt Herber, ging in seinen Ausführungen auf die Struktur des Vereins ein. Als Dachverband 1990 gegründet, gebe es in allen Ortsteilen aktive Gruppen, die auch eigenständig mit Unterstützung des Vereins ihre Arbeit gestalteten. Das Hirtenhaus in Reiskirchen diene als Heimatmuseum. Über 8500 Bilder seien sorgfältig archiviert und gäben Auskunft über die Geschehnisse in allen Ortsteilen. Die Sprecher der Ortsgruppen gehörten dem Gesamtvorstand an. Auch Herber zollte Karl Betz großen Dank, dem er für die hervorragende Zusammenarbeit dankte und erinnerte bei dieser Gelegenheit an Ausstellungen in Ettingshausen mit vielen Beiträgen von Betz. Dieser habe die Arbeit der HGV auf verschiedenen Ebenen aktiv unterstützt: als Mitglied, als Sprecher der Gruppe und auch als Verfasser von Schriften. Als Nachfolger von Betz wurde Sigurd Kraushaar gewählt, der künftig die Gruppe Ettingshausen leitet.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 28.09.2014 - 13.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang