Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Rabenau »

Südlicher Abend beim Mandolinenclub Allertshausen

  Anzeige

Artikel vom 11.02.2014 - 16.00 Uhr

Südlicher Abend beim Mandolinenclub Allertshausen

Rabenau (vh). Mit neun Musikern ist die Personaldecke beim Mandolinenclub »Wanderlust« Allertshausen fraglos sehr dünn. Zumal der musikalische Leiter Uwe Lorenz in der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Hormann feststellte, dass von außen keiner neu hinzu komme und deshalb erst recht niemand abspringen dürfe.

rueg_Mandolinen_Allertshaus_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Ehrungen mit dem Vorsitzenden Holger Krieb (links). (Foto: vh)
Er jedenfalls werde seine Mandolinen-Karriere, komme was da wolle, in Allertshausen beenden, sprich: dem Verein die Treue halten. Beruflicherseits könne er nicht immer anwesend sein. Erhalte er im Betrieb einen Auftrag, gehe die Arbeit vor.

Vorsitzender Holger Krieb war sich darüber bewusst: Ein Musiker wie Uwe Lorenz könne jederzeit woanders einsteigen. Dessen Einsatz für die Wanderlust sei ein richtiger Glücksfall. Voriges Jahr gab es 38 Übungsabende und sechs Auftritte, darunter die Beteiligung an der 750-Jahrfeier in Fellingshausen, am Adventskonzert der Chöre im Dom der Rabenau und die Mitgestaltung des Seniorennachmittags in Allertshausen.

Lorenz schlug vor, man könne mit den Proben beispielsweise im Winterhalbjahr drei Monate pausieren, somit die Heizkosten im alten Rathaus sparen. Falle irgendwo ein Ständchen an, setze man vorher eine Übungsstunde an. Derzeit spielen Andrea Meßmer, Ulrich Nachtigall und Uwe Lorenz die erste Mandoline, Wilfried Schomber und Holger Krieb die zweite Mandoline, Wilfried Dietz die Mandola, Reinhold Schubach und Rolf Schmidt die Gitarre. Armin Demandt ist Percussionist. Bedingt durch die Personalknappheit fiel das übliche Konzert im November aus. Für den 29. März dieses Jahres ist ein Nachholtermin im Dorfgemeinschaftshaus anberaumt (Konzertmotto: »Südlicher Abend«). Vorsitzender Krieb bedauerte, dass die meisten Jugendlichen, die im Verein ausgebildet wurden, wieder abgesprungen seien. Und deren Eltern gleich mit. 94 Mitglieder zähle der Mandolinenclub.

Grillkaffee unverzichtbar

Der sommerliche Grillkaffee spüle unverzichtbare Gelder ein. Voriges Jahr habe die Veranstaltung bei Sonnenschein großen Zuspruch erfahren. Am 13. Juli 2014 gibt es den beliebten Termin im Dorf erneut. Anfragen für auswärtige Konzerte lägen vor, Zusagen seien aufgrund der wenigen Musiker schwierig, so Krieb. Die gemäß dem Vereinsnamen geplante Wanderung sei 2013 ausgefallen (bei nur zwei Anmeldungen), bedauerte der Vorsitzende.

Krieb ehrte die langjährigen Mitglieder (wird bei Abwesenheit nachgeholt): für 40 Jahre Volker Hausmann, Werner Lich, Kurt Pieh, Hans Rau und Wilhelm Schneider; für 25 Jahre Annette Hormann (neun Jahre aktiv), Ingrid Hormann, Egon Kellermann, Diana Krieb (sieben Jahre aktiv), Gabi Krieb, Heinrich Krieb, Heidetraud Müller, Mathias Müller (sieben Jahre aktiv) und Matthias Schomber (fünf Jahre aktiv).

Einen Kurzauftritt absolvierten die Aktiven in der Hauptversammlung mit den Titeln »Le Campane di S. Lucio« und »Serenada napoletana«. Dafür gab es viel Applaus.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 11.02.2014 - 16.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang