Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Rabenau »

Engagierte Dorfgemeinschaft in Allertshausen

  Anzeige

Artikel vom 18.09.2014 - 16.06 Uhr

Engagierte Dorfgemeinschaft in Allertshausen

Rabenau (rüg). Der Himmel meinte es gestern gut mit den Allertshäusern: Er präsentierte sich blau-weiß, und die Sonne strahlte auf das Bergdörfchen hernieder, als die Bewertungskommission unter der Leitung von Margot Schneider sich im Rahmen des Wettbewerbs »Unser Dorf hat Zukunft« auf einer Besichtigungstour über die Aktivitäten in dem Rabenauer Ortsteil informierte.

rueg_Allertshausen1_rueg_180
Lupe - Artikelbild vergrössern
Eine der ersten Stationen beim Rundgang durch den Ort war die Dorfkirche.
© Rüdiger Geis
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Kurt Hillgärtner (»Ich bin hier geboren und lebe gern hier!«) und Ortsvorsteher Egon Kellermann) moderierte Inge Krieb die Präsentation im Dorfgemeinschaftshaus, die einen Einstieg in die anschließende Tour durchs Dorf gab.

Krieb wies auf die gute öffentliche Anbindung des Dorfes durch die nahe A5 und den öffentlichen Nahverkehr hin, außerdem auf das schnelle Internet, dessen Ausbau im Januar abgeschlossen wurde. Kindergarten und ortsnahe (wenn auch nicht im Ort befindliche) Schulausbildung, Lebensmittelgeschäft, mobile Verkaufswagen (Bäcker, Metzger) und eine Gaststätte seien Pluspunkte in der Infrastruktur.

Darüber hinaus stünden die zahlreichen Vereine für ein gutes Zusammenleben, das es zu erhalten und auszubauen gelte: »Wir verstehen unser Dorf als Dorf. Wir möchten unsere unverwechselbare Identität erhalten. Wir wollen unser Dorf lebens- und liebenswert erhalten und gestalten. Wir möchten unser Dorf auch in Zeiten des demografischen Wandels zukunftsfähig machen.«

»Aktive Bürger, reges Vereinsleben«

rueg_Allertshausen5_rueg_180
Lupe - Artikelbild vergrössern
Infos gaben Bürgermeister Kurt Hillgärtner (rechts) unter anderem am Friedhof und...
© Rüdiger Geis
Trotz Bevölkerungsrückgangs gebe es kaum Leerstände im Dorf. Nachfragen seien momentan nicht bedienbar, ein neues Baugebiet solle kommen. Und dass es für Jung und Alt etwas in Allertshausen gebe, bewiesen Nachmittage, Gymnastik und Ausflüge für Senioren sowie die Jugendgruppen der Vereine für den Nachwuchs. Die Angebote reichten von Krabbelstunden für die Jüngsten bis hin zur Seniorenweihnachtsfeier, die von der Burschenschaft als Dank an die älteren Mitbürger organisiert werde.

Ein Pluspunkt in Allertshausen sei, dass es eine aktive Bürgerschaft, ein reges Vereinsleben und eine Vereinsgemeinschaft gebe, die die Aktivitäten koordiniert. Die Bevölkerung nehme aktiv an der Gestaltung und Verschönerung des Ortsbildes teil und übernehme beispielsweise Patenschaften für Grünanlagen. Aktivitäten und Veranstaltungen, die von jung und alt wahrgenommen würden, seien das traditionelle Teichfest, der alljährliche Holzverstrich, der Ortssporttag und die Faschingsveranstaltung. Das Dorfsingen und Konzerte des Mandolinenvereins rundeten die Angebote musikalisch ab.



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 18.09.2014 - 16.06 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang