Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Pohlheim »

SPD Pohlheim bestätigt Vorstand

  Anzeige

Artikel vom 31.03.2014 - 20.39 Uhr

SPD Pohlheim bestätigt Vorstand

Pohlheim (pm). Die Pohlheimer Sozialdemokraten haben sich am Freitag in der Gaststätte »Zur Ludwigshöhe« in Watzenborn-Steinberg zur Jahreshauptversammlung samt Neuwahl des Vorstandes getroffen.

agl_SPD_Pohlheim_pm_010414
Lupe - Artikelbild vergrössern
Ehrungen bei der SPD Pohlheim. (Foto: pm)
© pm
Dies mit folgenden Ergebnissen: Vorsitzender bleibt Dominic Tamme, als seine Stellvertreter wurden Angelika Bartosch und Horst Biadala wiedergewählt. Stefan Huster übt weiter das Amt des Schriftführers aus, und Tobias Slenczek führt erneut die Kasse. Als Pressereferent wurde Roger Schmidt bestätigt, und Sabine Scheele bleibt Internetbeauftragte. Als Beisitzer sind Dr. Klaus Becker und Karl-Heinz Schmidt ausgeschieden. Neben den bisherigen Beisitzern Sven Weigel, Reiner Möschl, Tobias Maschmann und Iris Kastner wurden Horst-Jürgen Briegel und Joy Kumer Chowdhury neu in den Vorstand berufen.

Tamme rückte das Jahr 2013 in den Blickpunkt: »Auf unsere Veranstaltungen des vergangenen Jahres können wir stolz sein. Angefangen vom Neujahrsempfang mit Thorsten Schäfer-Gümbel, dem Familientreffen am Maifeiertag und der Veranstaltung mit Hannelore Kraft haben wir unseren Mitgliedern und Freunden ein gutes Programm geboten, das auf außerordentlich gute Resonanz gestoßen ist.« Zudem habe man die Tradition der kulturellen Veranstaltungen fortgeführt, sagte Tamme und erinnerte an den Auftritt von Hans Joachim Heist als Heinz-Erhard-Darsteller.

Bei Bundes- und der Landtagswahl habe die SPD die gesteckten Ziele nicht erreicht. Die Sozialdemokraten in Pohlheim haben, so der Vorsitzende weiter, jedoch überdurchschnittlich gut abgeschnitten.

»Stadt braucht einen Pohlheimer«

Die Genossen seien im vergangenen Jahr mit der Frage beschäftigt gewesen, wie die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Karl-Heinz Schäfer (SPD) geregelt werden solle. Tamme dazu: »Wir haben in vielen Gesprächen die Lage sondiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass nur ein Pohlheimer Kandidat für uns infrage kommt. Pohlheim braucht einen Pohlheimer, der die Stadt und die Menschen kennt und darüber hinaus über kommunalpolitische Kompetenz und Erfahrung verfügt. In der entscheidenden Mitgliederversammlung haben wir dann unseren Fraktionsvorsitzenden Karl-Rainer Philipp mit mehr als 90 Prozent Zustimmung zu unserem Bürgermeisterkandidaten gewählt und erfahren bereits jetzt große Zustimmung dafür in unserer Bevölkerung.« Das spiegele auch die hundertprozentige Unterstützung für ihn durch die Grünen wider.

Philipp erstattete den Bericht aus der Kommunalpolitik. Er zeigte sich erfreut darüber, dass auch weiterhin, obwohl sich der Beginn des Wahlkampfes abzeichne, die rot-grüne Koalition mit der FW-Fraktion vertrauensvoll zusammenarbeite. Der SPD-Fraktionsvorsitzende beklagte seiner Ansicht nach konzeptionslose, populistische Anträge der CDU-Fraktion, die sich in letzter Zeit gehäuft hätten. »Deren einziges Bestreben scheint es zu sein, ihren Bürgermeisterkandidaten zu puschen. Die Verantwortbarkeit und Finanzierbarkeit ihrer Anträge ist denen zurzeit völlig egal«, kritisierte Philipp.

Tamme dankte mit einem Präsent folgenden Kommunalpolitikern für ihre Engagement: Hilde Burger, Wilken Gräf, Dietmar Weber, Arno Schäfer, Karl-Rainer Philipp, Hans Happel, Peter Alexander und Horst-Erich Stumpf.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 31.03.2014 - 20.39 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang