Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Pohlheim »

Kochprofi brachte Schülern in Holzheim Wissenswertes bei

  Anzeige

Artikel vom 13.12.2011 - 11.04 Uhr

Kochprofi brachte Schülern in Holzheim Wissenswertes bei

Pohlheim (pm). Prominenten Besuch bekam am Freitag die Klasse 4c der Regenbogenschule in Holzheim. Die 18 Schüler, die gerade den »Ernährungsführerschein« machen, konnten einen Kochprofi, Andreas Buß, Präsident der Vereinigung der Köche Marburgs, begrüßen.

Lupe - Artikelbild vergrössern
Der mittelhessische Zweigverein des Bundesverbandes der Köche (VKD), in dem über 12 000 Köche organisiert sind, hatte die Idee, das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz initiierte Deutschlandprojekt an Grundschulen mit einem »Kinder-Kochbotschafter« zu unterstützen. Das Konzept vermittelt den Mini-Köchen elementare Küchenkenntnisse, wie zum Beispiel richtiges Händewaschen, Lebensmittelkunde, das Wiegen, die Zubereitung einfacher Speisen und richtige Schneidetechniken.

Lupe - Artikelbild vergrössern
»Im Kampf der heranwachsenden Jugend mit ihren (zukünftigen) Pfunden kann man heute nicht früh genug mit der Ernährungserziehung anfangen«, sagte Buß, der zugleich als Fachlehrer an der Marburger Hotelfachschule und Berufsschule unterrichtet. »Die Gesellschaft und insbesondere die Kinder werden durch falsche Ernährung und mangelnde Bewegung immer dicker. Zudem wird in vielen Familien nahezu gar nicht mehr frisch gekocht. Convenience ist bequem und leider allgegenwärtig«, resümierte der Experte. Der Köcheverband sei in der Pflicht, und zudem werbe er für den Berufsstand, erläuterte der gebürtige Pohlheimer, der auch bundesweit für den Köcheverband tätig ist.

»Pilotprojekt auf Bundesebene denkbar«

Klassenlehrerin Christina Gregor-Schmidt und Diät-Assistentin Annette Grimm begrüßten die Initiative und könnten sich eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem Zweigverein oder dem VKD gut vorstellen. »Dies könnte sogar auf Bundesebene ein Pilotprojekt werden, in dem ein engagierter Zweigverein die Grundschule vor Ort unterstützt, denn neben Manpower sind wir immer wieder auf der Suche nach Lebensmittel-Sponsoren, damit wir in der Lage sind, die einfachen Gerichte zu finanzieren. Vielleicht können wir ja hier die Kontakte des VKD zur Wirtschaft und Industrie nutzen, um passende Partner zu finden«, so Grimm.

Auch bei den Kindern kam die ungewöhnliche Lernort-Kooperation sehr gut an. Nach dem Verzehr eines mit viel Spaß hergestellten Früchtequarks gingen die kleinen »Starköche« zufrieden zurück in ihren Klassenraum.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 13.12.2011 - 11.04 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang