Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Lollar »

Schwerverletzter bei Unfall auf B 3 bei Lollar

  Anzeige

Artikel vom 23.07.2014 - 20.47 Uhr

Schwerverletzter bei Unfall auf B 3 bei Lollar

Lollar/Staufenberg (sha). Bei einem schweren Unfall auf der B 3 in Höhe der Ausfahrt Staufenberg-Süd ist am frühen Mittwochnachmittag ein 24-jähriger Mann aus Frankenberg schwer verletzt worden. Er war mit seinem Lieferwagen auf einen Kleinlaster aufgefahren.

sha_unfall_b36_240714_4c
Lupe - Artikelbild vergrössern
Der Fahrer dieses Lieferwagens wird mit einem Rettungshubschrauber die Gießener Uniklinik geflogen. (Foto: sha)
© Steffen Hanak
Zudem erlitt ein 26-jähriger Feuerwehrmann aus Lollar schwere Verletzungen an der linken Hand, als der Unfallfahrer mit schwerem Rettungsgerät aus seinem völlig demolierten Fahrzeug herausgeschnitten werden musste.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Ursache für die Kollision war laut Polizei ein missglücktes Abbiegemanöver eines 40-Tonner-Lkw aus Norddeutschland. Gegen 14.15 Uhr war dieser Laster auf der B 3 in Richtung Marburg unterwegs. An der Abfahrt Staufenberg-Süd wollte der 41-jährige Lkw-Fahrer die Bundesstraße verlassen. Allerdings bemerkte er die Ausfahrt zu spät und bremste sein Fahrzeug ab, um nicht mit einem Pkw zu kollidieren, der sich bereits neben ihm auf der Abbiegerspur befand. Der 50-jährige Fahrer eines Kleinlasters aus Siegen wollte dem plötzlich abgebremsten 40-Tonner nach links ausweichen. Ein hinter ihm auf der rechten Spur folgender Lieferwagen aus Nordhessen fuhr dabei auf den Kleinlaster auf.

Der 24-jährige Fahrer des Lieferwagens wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Nachdem 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Lollar und Staufenberg ihn befreit hatten, wurde der Nordhesse mit einem Rettungshubschrauber in die Gießener Uniklinik geflogen. Die Fahrer des 40-Tonners und des Kleinlasters blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens schätzten Polizeibeamte auf rund 30 000 Euro. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die B 3 in Richtung Norden für mehrere Stunden voll gesperrt.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 23.07.2014 - 20.47 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang