Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Laubach »

Stadt: Trinkwasser in Gonterskirchen abkochen

  Anzeige

Artikel vom 22.06.2010 - 19.24 Uhr

Stadt: Trinkwasser in Gonterskirchen abkochen

Laubach (pm). Wie das Bauamt der Stadt Laubach mitteilt, wurde in den Wasserversorgungsanlagen in Laubach-Gonterskirchen eine Verkeimung festgestellt. Vorsorglich sei deshalb das Trinkwasser vor dem Genuss abzukochen.


»Diese Vorsichtsmaßnahme ist bis auf Widerruf aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig wird das Trinkwasser durch die Stadtwerke Laubach mit einer Schutzchlorung behandelt. Die genannten Maßnahmen sind mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Gießen abgestimmt. Die Bürgerinnen und Bürger werden informiert werden, wenn ein Abkochen nicht mehr erforderlich ist«, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Laubach abschließend.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 22.06.2010 - 19.24 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Leserkommentare
(23.06.2010 14:50)
Linguas
Vorschreiber
Man kann wirklich schon die Uhr danach stellen: Sobald ein Artikel über verunreinigtes Trinkwasser erscheint, ist kurz darauf Wilfried Soddemann aus Aachen da, um seine stets wortgleichen Kommentare einzustellen. Nicht nur bei der Allgemeinen, sondern bei allen Zeitungen, die auch in Google News erscheinen.
(23.06.2010 07:39)
wilfriedsoddemann
Oft Fäkalien im Trinkwasser:
Das Bayerische Landesamt warnt: Legionellen immer im Trinkwasser, Fäkalkeime in bis zu 33% der Proben. Anderswo in Deutschland wird das nicht anders sein. Das UBA berichtet über häufigere Nachweise von Coliformen. Prof. Exner, Chef der Trinkwasserkommission vom Bundesgesundheitsministerium, hat oft Enterobacter cloacae im Trinkwasser aus Talsperren nachgewiesen. Das Veterinäruntersuchungsamt Krefeld hat in Trinkwasser in 20% der Proben Rotaviren gefunden. Der 1. Zwischenbericht Reine Ruhr in NRW betont die Belastung des Trinkwassers durch Viren. Das Liefern von Trinkwasser mit Krankheitserregern steht unter Strafe! Wasserwerke mit der üblichen Technik können Krankheitserreger nicht gut genug filtern oder abtöten. Trinkwasser enthält oft Bakterien, Parasiten und Viren. Deshalb muss Trinkwasser mit der Ultrafiltration für einen halben Euro je Person und Monat aufbereitet werden.
http://sites.google.com/site/trinkwasservirenalarm/Trinkwasser-Viren
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=12909
soddemann-aachen@t-online.de
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang