Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Laubach »

2011 ein erfolgreiches Jahr für Oberhessens Posaunenchöre

  Anzeige

Artikel vom 19.04.2012 - 13.03 Uhr

2011 ein erfolgreiches Jahr für Oberhessens Posaunenchöre

Laubach (sf). Zu ihrer Bezirksversammlung trafen sich die oberhessischen Posaunenchöre im Laubach-Kolleg und blickten auf ein erfolgreiches 2011 zurück. Zu den Arbeitsschwerpunkten des Bezirks Oberhessen, in dem derzeit 60 Chöre registriert sind, zählten das Projekt »Junior Brass« sowie die neu eingeführten Bezirksproben.

tb_EhrungenBezirkOberhes_1c
Lupe - Artikelbild vergrössern
Hugo Schmitt (Mitte) verließ nach 20 Jahren den Vorstand und wurde dafür von Landesposaunenwart Albert Wanner und der Vorsitzenden Lydia Appel-Moritz geehrt. (Foto: sf)
Weiter im Fokus standen in Laubach die Ehrungen verdienter Bläser und Chorjubiläen sowie die Kommunikation mit den kirchlichen Gremien hinsichtlich der Konflikte im Posaunenwerk, wie Vorsitzende Lydia Appel-Moritz berichtete.

Im Rahmen des Projekts »Junior Brass« wurden 35 begabte und ambitioniert jugendliche Bläser ausgewählt und unter professioneller Anleitung und Fortbildung geschult. In zwei Konzerten zeigte der Nachwuchs bereits, was er gelernt hatte.

2011 war laut Appel-Moritz auch ein Jahr der Chor- und Bläserjubiläen. So nahmen Vertreter des Bezirksvorstandes Oberhessen in Festgottesdiensten Ehrungen vor, unter anderem in Langgöns, Heuchelheim, Wieseck und Lich. Weiter berichtete die Vorsitzende von einer außerordentlichen Sitzung des Landesposaunenrates, bei der von allen Beteiligten eine gemeinsame Absichtserklärung verfasst wurde, in der die konstruktive Zusammenarbeit und der respektvolle Umgang miteinander bekundet wurden. Leider müsse sie feststellen, dass die Bezirke Südnassau und Rheinhessen dies wieder untergraben.

Landesposaunenwart (LPW) Albert Wanner informierte die Versammlung über gut besuchte Lehrgänge, besonders jene für Anfänger seien gut frequentiert gewesen. Da es für 2012 kein gedrucktes Lehrgangsheft gibt, verwies Wanner auf die Webseite des Posaunenwerkes, wo die Termine abrufbar sind. Neu in 2012: ein Jugend-Bläsercamp, das vom 29. Juli bis 5. August in Flensungen über die Bühne geht. Höhepunkt in diesem Jahr soll der Landesjugendposaunentag am 15. August in der Alsfelder Stadthalle werden. Er beginnt um 10 Uhr mit einer Andacht und den Proben. Für 15 Uhr ist eine Jungbläser-Olympiade geplant, bevor um 18 Uhr das große Abschlusskonzert mit der Bigband des Hessischen Rundfunks beginnt. Wanner verwies auf das zehnjährige Bestehen von »Brass ON«, anlässlich dessen eine Konzertreise nach Südafrika inklusive mehrerer Benefizauftritte geplant ist.



Historische Aufarbeitung in Arbeit



Karin Döll informierte die Versammlung über die Kassenlage des Bezirks und erhielt wie der gesamte Vorstand von der Versammlung die einstimmige Entlastung. Danach stand dann die Abstimmung über die neue Geschäftsordnung des Bezirks Oberhessen auf dem Programm. Diese wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Nach über 20 Jahren Zugehörigkeit schied Pfarrer i.R. Hugo Schmitt aus gesundheitlichen Gründen aus dem Bezirksvorstand Oberhessen aus. Wanner würdigte seine Verdienste und bedankte sich für die langjährige Unterstützung mit einem kleinen Geschenk. Hugo Schmitt teilte im Anschluss mit, dass er an einer Schrift über die Geschichte der oberhessischen Posaunenchöre arbeite. Er bat die Chöre um Hilfe bei der Datensammlung. Die nächste Bezirksversammlung findet am 2. März 2013 im Laubach-Kolleg statt.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 19.04.2012 - 13.03 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang