Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Langgöns »

Vergiftung durch Abgase: Zwei Tote in Langgöns

  Anzeige

Artikel vom 09.04.2012 - 14.32 Uhr

Vergiftung durch Abgase: Zwei Tote in Langgöns

Langgöns (pm). Tragischer Unglücksfall im Fahrerlager des Motorsportclubs Langgöns: Zwei junge Männer kamen in der Nacht zum Ostermontag im Schlaf vermutlich durch eine Kohlenmonoxidvergiftung zu Tode. Sie hatten die Vergiftungsgefahr durch einen Campingkühlschrank unterschätzt.

Polizei-Einsatz
Lupe - Artikelbild vergrössern
© pm
Wie die Polizei mitteilte, ward die beiden 17- und 18-Jährigen aus dem Landkreis Düren waren mit ihrem Peugeot-Transporter zum Oster-Motocross, einem Austragungsrennen des Hessencups, nach Langgöns gekommen. Beide nutzten dabei das Fahrzeug nicht nur als Transportmittel für die Maschine des 18-Jährigen, sondern sie wollten auch darin nächtigen. Als sie sich am Sonntagabend zum Schlafen in ihre Schlafsäcke einwickelten, unterschätzten sie allerdings die Vergiftungsgefahr, die von dem gasbetriebenen Campingkühlschrank, der sich im Wagen befand, ausging.

Als am Ostermontag keiner der beiden zu sehen war, schaute ein benachbarter Camper nach und sah durch die Fahrzeug-Scheiben die Männer in ihren Schlafsäcken liegen. Doch trotz allen Klopfens und Rufens rührten sie sich nicht. Schließlich schlug der Nachbar die Scheibe ein, öffnete die Tür und fand die beiden leblos vor. Die sofort herbei gerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr tun. Wie vorläufig festgestellt wurde, dürfte der Tod in Folge einer Kohlenmonoxidvergiftung schon frühzeitig eingetreten sein. Aufgrund dieses tragischen Vorfalls sagte der Veranstalter alle für Montag geplanten Rennen ab.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 09.04.2012 - 14.32 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang