Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Heuchelheim »

Ex-Kreis-Tochter ZME mit Erfolg selbstständig

  Anzeige

Artikel vom 11.09.2010 - 12.00 Uhr

Ex-Kreis-Tochter ZME mit Erfolg selbstständig

Gießen/Heuchelheim (rok). Die Sitzung des Kreistagsausschusses für Abfallwirtschaft, Umwelt und Energie am Donnerstag begann auf Anregung des Ersten Kreisbeigeordneten Dirk Oßwald mit einer Besichtigung der ZME-Elektronik Recycling GmbH, eines früheren Kreis-Tochterunternehmens.
Lupe - Artikelbild vergrössern
Geschäftsführer Bernhard Jehle führte durch das Gebäude im Gewerbepark Nord am Abendstern. Er wollte den Kommunalpolitikern zeigen, wie zukunftsfähige Recycling-Konzepte ausschauen und wie wichtig gute Sammelsysteme seien, um am Ende des Prozesses sortenreine Materialien zu erhalten. »Man kann sich viele Gedanken über die Verwertung machen, aber wenn die Sammlung nicht stimmt ...«. Zu den Aufgaben der ZME mit ihren 25 Mitarbeitern gehört unter anderem die Hersteller-Rücknahme von Haushalts-Elektrogeräten und die Entsorgung gewerblicher Geräte. Bei der Besichtigung des Geländes wurde anschaulich erklärt, wie etwa Fernsehgeräte so lang bearbeitet werden, dass das Glas aus den Bildröhren wieder in der Produktion eingesetzt werden kann. Jehle (Foto, rechts) - Oßwald nannte ihn einen »Innovator« - ist seit Jahresbeginn alleiniger Gesellschafter der 1993 von Kreis-Tochter ZAUGg und dem Darmstädter Schrottler Mücksch gegründeten Firma. Er hofft, 2010 wieder die Umsatzzahlen von 2006/07 erreichen zu können, rund 1,7 Millionen Euro. (Foto: rok)

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 11.09.2010 - 12.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Mehr zum Thema
ZME-Elektronik Recycling
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang