Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Grünberg »

Verbrannter Motorradfahrer wohl identifiziert

  Anzeige

Artikel vom 24.07.2014 - 17.10 Uhr

Verbrannter Motorradfahrer wohl identifiziert

Grünberg (sha). Die Identität des Motorradfahrers, der am Mittwochabend am Lehnheimer Kreuz tödlich verunglückte (die GAZ berichtete), scheint festzustehen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Toten um den Halter der Maschine handelt: einen 45-jährigen Mann aus Grünberg.

_1KREISGIESSEN35-B_170924
Lupe - Artikelbild vergrössern
Nach der Kollision mit einem Pkw ist am Lehnheimer Kreuz ein Motorradfahrer aus Grünberg auf seiner Maschine verbrannt. (Foto: sha)
Endgültige Klarheit erwarten die Beamten nach einer Überprüfung des Zahnstatus. Bis zum späten Mittwochabend war die Identität des Toten noch unklar geblieben. Der Mann war auf seinem Zweirad verbrannt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war der 45-Jährige Motorradfahrer mit seiner Kawasaki auf der B 49 aus Richtung Mücke kommend in Richtung Grünberg unterwegs. Zur Kollision kam es, als ein 85-jähriger Autofahrer aus dem Vogelsbergkreis aus Richtung Lehnheim kommend nach links auf die Bundesstraße in Richtung Mücke einbog.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, soll der vorfahrtsberechtigte Motorradfahrer noch gebremst haben, dabei gestürzt sowie unter seiner Maschine eingeklemmt worden sein. Fahrer samt Zweirad prallten gegen den Pkw. Bei dem Unfall geriet das Motorrad in Brand. Der Senior in dem Pkw blieb ersten Angaben zufolge unverletzt, erlitt aber einen Schock. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Ein Gutachter wurde eingeschaltet, beide Fahrzeuge sichergestellt.

Ob der 85-Jährige nun mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung rechnen muss, hängt vom Ergebnis des Gutachtens sowie der Obduktion des Leichnams ab, teilte Dr. Julia Michel, Pressesprecherin der Gießener Staatsanwaltschaft mit. Wenn der Tod des Motorradfahrers auf den Unfall und nicht etwa auf einen plötzlichen Herzinfarkt zurückzuführen ist, wird die Frage entscheidend sein, ob der Autofahrer das herannahende Motorrad hätte sehen müssen.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 24.07.2014 - 17.10 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Leserkommentare
(25.07.2014 06:41)
joe2000
Führerschein
Aufgrund dieses schrecklichen Unfalls sollte seitens der Politik einmal darüber nachgedacht werden, den Führerschein älterer Mitbürger mit Gesundheitschecks zu verknüpfen,änlich wie bei LKW-Fahrern.
Diese müssen, um die Fahrerlaubnis zu behalten, in regelmässigen abständen ein Augenärztliches Gutachten sowie eine allgemein-ärztliches Gutachten erstellen lassen, um weiterhin LKW fahren zu dürfen.
(24.07.2014 23:59)
Gerhard Naujok
Kreisverkehr am Lumdaer Kreuz
Korrektur: Es muß heißen Kreisverkehr am "Lehnheimer Kreuz" . Das "Lumdaer Kreuz" ist auch ziemlich gefährlich, nur ließe sich hier ein Kreisverkehr nicht so leicht verwirklichen wie am "Lehnheimer Kreuz".
(24.07.2014 21:40)
Gerhard Naujok
Kreisverkehr am Lumdaer Kreuz
Wann wachen die zuständigen Politiker und Straßenverkehrsbehörden auf und entschärfen die gefährliche B49 zwischen Grünberg und Mücke durch einen Kreisverkehr am "Lumdaer Kreuz" ? Hier kommt es seit Jahren zu gefährlichen Unfällen.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang