Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Fernwald »

Standort Fernwald vorgestellt

  Anzeige

Artikel vom 14.05.2011 - 17.58 Uhr

Standort Fernwald vorgestellt

Fernwald (us). Seit Februar gehört die ehemalige Rovema-Verpackungsservice GmbH zur PTG-Gruppe aus Langen. Anlässlich des Firmenjubiläums wurde das Werk am Standort Fernwald Kunden und Geschäftspartnern präsentiert.

us05_140511_4c
Lupe - Artikelbild vergrössern
Betriebsbesichtigung in Annerod: Die ehemalige Rovema Verpackungsservice GmbH gehört jetzt zur PTG-Gruppe.
Wer seinen Kuchenteig mit Backpulver anrührt, sich einen Instant-Cappucino mixt oder sich ein paar Lakritz genehmigt - immer besteht die Möglichkeit, dass die Produkte in Fernwald abgefüllt worden sind. Dort sind die Mitarbeiter der ehemaligen Rovema Verpackungsservice GmbH auf flexible Lohnverpackung spezialisiert. Seit Februar firmiert das Werk in der Industriestraße 3a in Annerod unter neuem Namen. Damals hatte die in Langen ansässige PTG-Gruppe den Standort übernommen. Am Freitag bekamen die Fernwalder Mitarbeiter jede Menge Besuch. Das 20-jährige Firmenjubiläum von PTG wurde in Fernwald gefeiert - eine gute Gelegenheit für Kunden, Geschäftspartner und die Mitarbeiter der anderen Standorte, sich bei einer Betriebsbesichtigung über den Neuzugang zu informieren.

Über 200 Mitarbeiter

Die PTG-Gruppe ist an Standorten in Langen, Groß-Roden, Groß-Zimmern und nun eben auch Fernwald präsent. Die Firma ist ein echter »Start-up«. Gründerin Bettina Markovic-Grimm, einst Einkäuferin für einen Kosmetik-Konzern, hatte sich immer wieder über die Unpünktlichkeit von Lohnpackern geärgert. Und so machte sie sich selbstständig. »Die ersten Mitarbeiter habe ich in Langen gleich auf dem Flur des Arbeitsamtes angeheuert«, erinnerte sie sich gestern. Zwei Frauen von damals sind immer noch dabei. Mit den Jahren ist die PTG ganz schön gewachsen. Über 200 Menschen sind mittlerweile bei der Firmengruppe beschäftigt, die in den letzten Jahren kräftig expandierte. 2008 übernahm man die Frankfurter Unionpack, die nun am Standort Groß-Zimmern konzentriert ist. Und in diesem Jahr kam die einstige Rovema-Verpackungsservice mit ihren (inklusive Aushilfen) 55 Mitarbeitern noch dazu.

Hintergründe erläuterte die Fernwalder Werksleiterin Heidemarie Diehl. 2007 hätten amerikanische Investoren Rovema von den früheren Eignern übernommen. Als 2009 die Muttergesellschaft Insolvenz anmelden musste, sei die Verpackungsservice GmbH zwar nicht betroffen gewesen. Dennoch hätten die Amerikaner auch dieses Unternehmen schnell abstoßen wollen. »Da sind wir selbst aktiv geworden und haben Kontakt zu PTG aufgenommen«, berichtete Diehl. Die Übernahme kam tatsächlich zustande. »Wir sind froh, wieder in sicheren Gewässern zu sein«, betonte die Werksleiterin.

Den Mut, den Bettina Markovic-Grimm als persönlich haftende Eigentümerin mit der Übernahme zweier mittelständischer Unternehmen an den Tag gelegt habe, würdigte Dr. Annette Christoph, die Prokuristin des Werks in Groß-Zimmern. Rückblickend zog Markovic-Grimm ein positives Fazit: »Die Risiken der Erweiterung haben sich gelohnt. Die Arbeitsplätze in der gesamten Firmengruppe sind sicherer geworden.«

Die einzelnen Standort der PTG-Gruppe sind unterschiedlich ausgerichtet. In Groß-Zimmern werden Kosmetik- und Pharmaprodukte verpackt, die PTG in Langen erfüllt individuelle Wünsche etwa nach speziellen Verkaufsdisplays und die Fernwälder sind der »Food-Spezialist«. (Foto: us)

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 14.05.2011 - 17.58 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang