Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Buseck »

»Spatenstich« für Mehrzweckplatz in Großen-Buseck

  Anzeige

Artikel vom 27.09.2014 - 13.00 Uhr

»Spatenstich« für Mehrzweckplatz in Großen-Buseck

Buseck (siw). Festplatz, Fun-Park, Skateranlage? – »Nennen wir es doch einfach Mehrzweckplatz«, meinte Bürgermeister Erhard Reinl, der zu einem Ortstermin in Großen-Buseck eingeladen hatte.

rueg_Festplatz_Buseck_siw_2_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Ortstermin: Mitglieder des Kinder- und Jugendbeirats und Kommunalpolitiker vor dem Gelände des Mehrzweckplatzes, der zwischen Sportplatz und Feuerwehrhaus (im Hintergrund) am Ortsrand von Großen-Buseck gebaut wird.
© Siglinde Wagner
Auf das typische Erste-Spaten-Stich-Foto habe man bewusst verzichtet und stattdessen die Gelegenheit wahrgenommen, sich im Vorfeld der ohnehin angesetzten achten Sitzung des Kinder- und Jugendbeirates getroffen, um interessierten Jugendlichen die Pläne detailliert zu erläutern. Dies tat Bauamtsleiter Eckhard Körber. Viel Neues konnte er jedoch nicht berichten, da der Jugendbeirat schon lange in die Planungen mit einbezogen ist. Vertreter aller Parlamentsfraktionen waren ebenfalls gekommen, um sich über den Stand der Baumaßnahme zu informieren.

Der 6600 Quadratmeter große Mehrzweckplatz liegt in den »Rechten Wiesen« zwischen Feuerwehrgerätehaus und Fußballplatz. Eine Fertigstellung ist für Ende des Jahres angepeilt, aber wetterabhängig. Ohne Geräte sind 250 000 Euro veranschlagt. Der hintere Bereich (Richtung Trohe) ist als Skater-Park vorgesehen, davor wird ein Basketballfeld mit zwei fest montierten Körben entstehen. Auch ein überdachter Aufenthaltsbereich mit Bänken ist geplant. Entlang der Zufahrt sollen Baumstämme und Findlinge verhindern, dass der Mehrzweckplatz als Parkplatz missbraucht wird.

Genug Platz für 3800-Mann-Zelt

Körber informierte über das Verfahren von der Bauleitplanung bis hin zur wasserrechtlichen Genehmigung (der Bereich liegt in einem Überschwemmungsgebiet). Gelegt werden sollen Strom-, Wasser- und Kanalanschluss. Parkplätze sind nur beschränkt vorhanden, das gegenüberliegende Grundstück hatte die Gemeinde als Parkfläche bereits angemietet. Der Platz ist groß genug, um ein 3800-Mann-Zelt aufstellen zu können. Sollte in Ausnahmefällen ein größeres Zelt benötigt werden, kann ein Teil der Rasenfläche einbezogen werden.

Der Kinder- und Jugendbeirat unter Vorsitz von Luana Sommer freut sich darauf, dass die Anlage im Frühjahr genutzt werden kann und hat bereits erste Pläne für eine Einweihungsfeier. Zudem sollen in Kooperation mit der Jugendpflege Buseck im Rahmen der Ferienspiele auf dem Mehrzweckplatz Angebote wie ein Skater-Workshop und Basketball-Turniere organisiert werden.

Weitere Themen der Sitzung waren die Medienpräsenz (Erstellung einer Webseite), die anvisierte Teilnahme an einem Rhetorik-Seminar und die Dirtbike-Strecke am Steinbruch. »Das Interesse daran ist sehr groß«, betonte Sommer. Dies würden auch die illegalen Strecken zeigen. Die Bereitschaft zum Eigenbau sei bei den Jugendlichen ebenfalls vorhanden. Nun müssten zunächst die offenen Fragen zur Haftung, Bergrecht und Renaturierung geklärt werden.

Ein heikles Thema war der verunreinigte Spielplatz in Alten-Buseck (Nähe Einkaufsmarkt). Der Kinder- und Jugendbeirat empfiehlt das Fällen der großen Bäume, die eine Sicht auf den Spielplatz verhindern. Dadurch werde eine dort nicht gewünschte Klientel angezogen. Der ebenfalls anwesende Beigeordnete Gerhard Hackel wird dies im Gemeindevorstand thematisieren.

Jugendpfleger Andreas Geck gab abschließend ein Fazit zu den Ferienspielen, die sowohl im Hinblick auf das abwechslungsreiche Angebot wie auch auf die Teilnehmerzahlen erfolgreich verlaufen sind.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 27.09.2014 - 13.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang