Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Buseck »

Mit therapeutischem Reiten zu einer guten Körperhaltung

Artikel vom 07.04.2009 - 21.00 Uhr

Mit therapeutischem Reiten zu einer guten Körperhaltung

Buseck (dob). Aus der Verschmelzung des Reit- und Fahrvereins Großen-Buseck mit dem Pferdesportclub »Luisenhof« Alten-Buseck ist der PSC Buseck entstanden. Der blickt als Rechtsnachfolger der beiden Vereine in diesem Jahr auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Aus der Tätigkeit der beiden Vereine sind viele erfolgreiche Reiterinnen und Reiter hervorgegangen. Auch mit den reitsportlichen Veranstaltungen hat sich der Verein einen guten Namen erworben. Stand bisher die Ausbildung des Nachwuchses im Vordergrund, so will der PSC Buseck künftig unter der Leitung seiner seit einem Jahr amtierenden Vorsitzenden Christine Rau neue Wege in der Ausbildung beschreiten.
Voltigieren gehört bereits zum Standardangebot des Pferdesportclub (PSV) Buseck. Um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein, ist t
Lupe - Artikelbild vergrössern
Voltigieren gehört bereits zum Standardangebot des Pferdesportclub (PSV) Buseck. Um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein, ist therapeutisches Reiten hilfreich für eine einwandfreie Körperhaltung. (Foto: dob)
Dazu gehört auch therapeutisches Reiten mit dem Ziel, die Körperertüchtigung der jungen wie auch der fortgeschrittenen Reiterinnen und Reiter zu fördern. Auch älteren Menschen soll das Reiten auf diese Weise näher gebracht werden, berichten im Gespräch mit der »Allgemeinen Zeitung« die Vorsitzende und ihre Mitstreiterin Alexandra Bier. Auch soll ein Mehr an Ausgleichssport betrieben werden.

Man verweist in diesem Zusammenhang auf die vorjährigen Erfolge bei den Drachenbootrennen in Gießen und Marburg, wo die Besatzung des PSC-Bootes als jüngste Mannschaft unter 38 Bewerbern Platz zwölf belegte. Auch jetzt wird einmal wöchentlich unter der Leitung von Jürgen Hüttenberger trainiert. »Das dient nicht zuletzt dem Zusammenwachsen einer lebendigen Gemeinschaft«, unterstreicht Christine Rau den Zweck dieser für den Pferdesport ungewöhnlichen Kombination.

Die 24-jährige ist im Hauptberuf Physiotherapeutin in einem Gesundheitszentrum. Ihr Wissen will sie künftig aber auch dem PSC angedeihen lassen. Das fließt ein in den Voltigierunterricht, der nach wie vor mit Erfolg auf dem »Luisenhof« angeboten wird. Auch hier bieten sich neue Methoden an, weg von den klassischen sportlichen Übungen, hin zu mehr Motorik mit dem Ziel der allgemeinen Körperertüchtigung. Bei diesem »auf zu neuen Ufern« im Vereinsleben wird Rau von den beiden Jugendsportwarten Lena Suleder und Bettina Kühn unterstützt. Dressurkurse und -Unterricht sowie Longier-Lehrgänge runden das Angebot ab. Eingebunden sind darin auch die Inhalte einer Rückenschule. Die reitsportliche Ausbildung kommt indessen nicht zu kurz. Dafür hat der Verein qualifizierte Ausbildungskräfte, die bis zur S-Klasse führen. M-Dressur und Springen auf A- bis M-Niveau sind hier die Regel. Drei Schul- und Reitpferde stehen den Reitschülern zur Verfügung. Bei allen Aktivitäten steht auch die Pflege der Pferde immer auf der Tagesordnung. Gerade wird die »Aktion Voltigieren« vorbereitet, die sich an Eltern und Kinder richtet. Gutscheine für Schnupperstunden sollen den Weg zum PSC ebnen. Die gibt es zum Preis von einem im Doppelpack, frei nach der Devise »Zwei Monate voltigieren, aber nur für einen Monat bezahlen«. Dem Verein gehören derzeit über 70 Mitglieder an, davon rund 50 Aktive. Für den reinen Reitunterricht musste bereits eine Warteliste angelegt werden. Im Verein geht es auch sehr familiär zu. Besonders beliebt sind die »Stallpartys« oder auch spontane Aktionen für Hausfrauen oder Senioren sowie eine Besucherwoche.

Nach dem Jahresrückblick am 28. März laufen bereits die Vorbereitungen für den »Tag der offenen Tür« am 28. September und für das Dressur- und Springturnier am 3. Oktober an. Letzteres stößt als Vereinsvergleichsturnier auf ein großes Echo.

Der PSC Buseck »Luisenhof« Daubringer Pass 3, 35418 Buseck-Alten-Buseck freut sich auf jeden neuen Kontakt: Telefon 01 73/9 99 52 92.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 07.04.2009 - 21.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang