Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Buseck »

Konzert mit Cowboys, Moorhexe Tabaluga in Buseck

  Anzeige

Artikel vom 18.09.2014 - 13.16 Uhr

Konzert mit Cowboys, Moorhexe Tabaluga in Buseck

Buseck (siw). Gleich mit zwei (wenn auch nicht vergleichbaren) Veranstaltungen wartet der Gesangverein Sängerlust Oppenrod im September auf. Am kommenden Samstag, 20. September, steht das Chortreffen unter dem Motto »Just-4-Fun« an. Dem Auftrittsreigen verschiedener Gast-Chöre schließt sich dann eine Gute-Laune-Party an. Am Sonntag hatte der Kinderchor »Lohwaldlerchen« einen Konzertnachmittag bestritten.

Konzert mit Cowboys, Moorhexe Tabaluga in Buseck
Lupe - Artikelbild vergrössern
Vom Wilden Westen zum Friedenslied: Die Lohwaldlerchen unter der Leitung von Elke Weber boten in der Rahberghalle Oppenrod ein beeindruckendes Konzert.
© siw
Instrumental unterstützt am E-Piano von Elke Weber, die bereits seit der Gründung 1998 den Chor leitet, brachten die Kinder 18 Lieder zu Gehör. Das ist ein stolzes Repertoire! So erfreuten sie ihre Gäste in Cowboy-Kostümen mit »Im wilden, wilden Westen«, »Meine Wiege stand im Westen« und »Ich kenne einen Cowboy«.

Für die Titel »Die alte Moorhexe«, »Wackelzahn« und »Simbula-Dracula« fand ein Kostümwechsel statt. Immer wieder gerne in das Auftritts-Repertoire aufgenommen werden die Hits aus der einstigen Musical-Aufführung der »Lohwaldlerchen« zu Tabaluga.
Die Darbietungen folgten in verschiedenen Formationen, mal nur die Kleinen, mal nur die Großen, und ganz oft sangen alle gemeinsam wie beim Abschiedsblock mit »Friedensmaler«, »Die Antwort weiß ganz allein der Wind« und »Ein bisschen Frieden«. Das Publikum sparte nicht mit Applaus.

Die Idee, mal nicht nur mit einer kleinen Auswahl von Liedern bei Veranstaltungen mitzuwirken, sondern ein eigenes Konzert zu geben, kam von den Kindern und Jugendlichen selbst. Spontan unterstützte Chorleiterin Elke Weber dieses Anliegen. Sie berichtete: »Das Konzert gab einen unheimlichen Motivationsschub.«
Begrüßt wurden die zahlreich erschienen Gäste durch die langjährige Betreuerin Heidi Runkel-Jung. Die Moderation wurde von den »älteren« Sängerinnen selbst übernommen.

Im Anschluss an die Liedvorträge gab es Kaffee und Kuchen. Eltern und Großeltern des Sängernachwuchses hatten für ein reichhaltiges Kuchen-Buffet gesorgt.
Der Chor mit derzeit 17 Stimmen würde sich über Verstärkung freuen. »Einfach mal Reinschnuppern«, rät Chorleiterin Weber. Die Übungsstunden finden im Sitzungssaal der Rahberghalle jeweils freitags um 16.30 Uhr statt.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 18.09.2014 - 13.16 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang