Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Buseck »

Germania Alten-Buseck Gänsehaut in der Kathedrale

  Anzeige

Artikel vom 22.10.2014 - 18.00 Uhr

Germania Alten-Buseck Gänsehaut in der Kathedrale

Buseck (siw). Eine viertägige Chorreise in den Schwarzwald unternahmen kürzlich 37 Sängerinnen und Sänger der Sängervereinigung Germania Alten-Buseck mit ihren Partnern und Freunden. Die Reise war ein besonderes Erlebnis und die Krönung zum Abschluss des 150-jährigen Jubiläums.

Schon auf der Hinfahrt hatten alle viel Spaß beim zünftigen Frühstück auf der Autobahnraststätte Baden-Baden. Beim Anblick der Autobahnkirche St. Christophorus konnte Chorleiterin Gabriela Tasnadi einfach nicht widerstehen und trommelte flugs einige Sängerinnen und Sänger zusammen, um spontan das »Tebje Pojem« zu singen.

In Kehl am Rhein wartete ein Stadtführer auf die Gruppe, die er zwei Stunden durch Straßburg führte. Auch hier ließ man es sich nicht nehmen, das Straßburger Münster mit Chorklängen zu füllen. Gegen Abend kam die Germania im Hotel in Zell am Harmersbach an. Von hier aus wurde am nächsten Tag eine Fahrt ins Elsass unternommen. Das erste Ziel war die historische Kleinstadt Ribeauville, die mit ihrem urigen Stadtkern aus dem 16. und 17. Jahrhundert einen faszinierenden Eindruck hinterließ. Weiter ging es nach Colmar. Auch hier konnte der Stadtführer nur einen Eindruck der schönsten Plätze vermitteln. Die historische Altstadt mit »Klein Venedig« beeindruckte besonders.

Besonderer Auftritt in Colmar

In Colmar konzertierten die Sänger und Sängerinnen in der berühmten Cathédrale Saint-Martin, die als gotischer Sakralbau 1234 bis 1365 erbaut wurde. Nicht zuletzt wegen der hervorragenden Akustik in der Cathédrale wurde der Auftritt zu einem äußerst hörenswerten Erlebnis. Hier war Gänsehaut angesagt, und die Besucher spürten, dass Chorleiterin Tasnadi ihre Truppe stets im Griff hat. Ein weiterer Höhepunkt der Reise war die Mitgestaltung des Erntedank-Gottesdienstes in der evangelischen Kirche zu Gengenbach. Hier konnte der Chor von der Empore aus noch einmal seine Klangstärke zeigen.

Die Kirchengemeinde lud im Anschluss an den Gottesdienst zu Kaffee und Kuchen ein. Danach unternahmen die Busecker eine Rundfahrt über die Schwarzwaldhochstraße mit Aufenthalt im »Spinnerhof« in Sasbachwalden. Hier wurde der Reisegruppe ein 22 Zentimeter hohes Stück Schwarzwälder Kirschtorte kredenzt – nur wenige konnten diesem Angebot widerstehen.

Über den Mummelsee ging die Fahrt zurück zum Hotel. Hier herrschte bei den Alten-Buseckern am Abend ausgelassene Stimmung bei Livemusik. Die erlebnisreiche und harmonische Chorreise wurde täglich nach Auflösung der Nebelfelder von herrlichem Sonnenschein begleitet.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 22.10.2014 - 18.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang