Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Allendorf/Lumda »

Stadt Allendorf warnt vor Hunde-Giftködern

  Anzeige

Artikel vom 04.08.2015 - 16.52 Uhr

Stadt Allendorf warnt vor Hunde-Giftködern

Allendorf/Lumda (khn). Was ist denn da im Lumdatal los? Wiederholt waren in den vergangenen Wochen Tierquäler in Allendorf und Lollar unterwegs. Und nun warnt die Stadt Allendorf/Lumda erneut: In Nordeck-Winnen seien Giftköder gefunden worden.

_1KREISGIESSEN33-B_161159
Lupe - Artikelbild vergrössern
© dpa
Ende Juli hatten Spaziergänger Rattengift in Lollar an der Lumda gefunden. Dort lagen bunte Giftkügelchen herum, eingepackt in Alufolie. Auch auf Höhe des Spielplatzes an der Schur fand sich das Gift. Gestern meldete diese Zeitung, dass in Winnen ein Tierquäler auf eine Katze geschossen und diese verletzt hatte. Nun warnt die Stadt Allendorf, das im Stadtteil Nordeck-Winnen Giftköder für Hunde ausgelegt worden seien.

Auf Anfrage der Gießener Allgemeinen Zeitung heißt es aus dem Allendorfer Rathaus, die Giftköder seien in der Nähe der Nordecker Feuerwehr und des Spielplatzes auf einem asphaltierten Weg neben einer Grünfläche gefunden worden. Unter Hundehaltern herrsche nun Angst und Unsicherheit; wer rausgehe, denke über Maulkörbe für die Tiere nach.

Als Leiterin der Ordnungsbehörde teilt Bürgermeisterin Annette Bergen-Krause mit, dass es immer wieder zu solchen Ereignissen komme. »Hundehasser« würden sich zum Beispiel über nicht beseitigten Hundekot oder über tatsächlich oder vermeintlich aggressive Hunde ärgern – und anschließend Giftköder auslegen. Würden diese von den Tieren gegessen, könnte dies im schlimmsten Fall tödlich enden.

Die Stadt fordert Hundehalter auf, ihre Tiere außerhalb des eingezäunten Grundstücks nicht unbeaufsichtigt laufen zu lassen, wie es die Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden ohnehin für ganz Hessen vorschreibt. Wer Auffälligkeiten an seinem Tier entdecke, sollte sofort einen Tierarzt kontaktieren.

Weiterführende Hinweise, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, nimmt das Ordnungsamt unter der Rufnummer 0 64 07/91 12-33 oder 0 64 07/91 12-45 oder die zuständige Polizeidienststelle Grünberg unter Telefon 0 64 01/9 14 30 entgegen.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 04.08.2015 - 16.52 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang