Sie sind hier: Startseite » Kreis » Städte und Gemeinden » Allendorf/Lumda »

Im Doppelsinn: Jubel beim Finale an Allendorfer GSL

  Anzeige

Artikel vom 05.04.2014 - 14.00 Uhr

Im Doppelsinn: Jubel beim Finale an Allendorfer GSL

Allendorf/Lumda (vh). Das Lumdastädtchen ohne seine Gesamtschule? Dann gäbe es in Allendorf auch nicht mehr alle zwei Jahre die Schulshow. Dies wäre zumindest für die Besucher im ausverkauften Bürgerhaus am Donnerstagabend undenkbar. 120 Schüler und Lehrer boten eine wunderbare Mischung aus Gesang, Musik und Tanz.

rueg_GSL_Allendorf_Show_vh_
Lupe - Artikelbild vergrössern
Beeindruckende Schulshow: Die »Chorwürmer« interpretierten »Freedom«. (Foto: vh)
© Volker Heller
Es bedarf viel Fachwissens und Motivationsfähigkeit der Musiklehrer und die hohe Bereitschaft von Schülern, sich auf ein Showprojekt einzulassen, das locker drei Stunden dauert und daher auch Disziplin abverlangt.

Zugaberufe waren fast rundherum an der Reihe. Bei Auftritten der Schulband wechselten sich Solisten ab. Zu »Spark« sangen Laura Kühbandner (10b) und Jessica Gaier (10b), am Schlagzeug spielte Manuel Sanches Salgado (10c). Den Titel »Applaus« sang Mara Benz (5b), an den Drums saß Max Kramolisch (7a) und am E-Piano Svenja Käs (7a). Und bei »Dear Darlin’« bediente Justin Dern den Bass, Hannah Käs die Drums und Andrej Leinweber die Gitarre. Tänzerisch interpretierte die Klasse 6c den Titel »Cotton Eye Joe«, die Traum-Tanz-AG »Von Handy« (als Ergebnis einer Projektwoche) oder WU-Musik »Hip Annabell«.

Lehrer gestalteten Hitparade

In der Gitarren-AG sind auch E-Gitarre, Cello und Ukulele dabei. Daraus entsteht ein gefälliger Sound, den Lehrer Peter Busch (Gitarre) noch gesanglich verstärkt. Zwei Titel wurden interpretiert: »Ho Hey« und »Let her go«. Die 5b steuerte »Lieder« und die Singschnäbel »Alla Mattina« zum Programm bei. Die »Chorwürmer« hatten von ihrem Probenaufenthalt an der Hessischen Musikakademie Schlitz »Freedom« mitgebracht. Umfangreich war die Besetzung für »Black magic Woman« mit der R10c als Trommelgruppe, Leon Klemm (Gitarre) und der Lehrerband. Eine Hitparade gestalteten die Lehrer abschließend. Den »Tiger Rag« mit Wolfgang Blume als Tiger oder »Let me entertain you« mit Daniel Miller als Robbie Williams gehörten dazu. Schulleiter Klaus-Dieter Gimbel und Walter Reeh imitierten in schneeweißen Anzügen die Amigos mit »Mendocino«. Das Finale für alle Beteiligten zum Titel »Jubel« verschmolz mit demjenigen des Publikums.

Mitbeteiligt an der Organisation ist stets der Förderverein, der auch das Catering übernimmt. Die technische Leitung der Show lag bei Karl-Ludwig Waldschmidt und seiner Realschulklasse R10c. Für die Moderation zeichneten Charlotte Bardt und Anna Rabenau (9a) verantwortlich. Das musikalische Heft hatten Petra und Peter Karmann fest in der Hand. Licht- und Tontechnik steuerte das Audioteam bei, die Maske hatte Anne Döring federführend in der Hand.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 05.04.2014 - 14.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang